Umstrittene Auszeichnung für Suri Cruise

Mit Auszeichnungen ist es immer so eine Sache – sind sie positiv, freut man sich eigentlich darüber und eigentlich freut sich dann auch der Rest der Welt mit einem – eigentlich! Denn wenn es um eine Auszeichung der “Best dressed Women” geht und eine Fünfjährige unter ihnen ist, wirkt die Auszeichnung eher fragwürdig.

Katie Holmes und Tom Cruise standen schon oft wegen der Garderobe von Suri in der Kritik
Copyright: Jay Tamboli / Flickr

Sollte ein Kind nicht auch Kind sein?
Hört man das eine Fünfjährige zu einer der “Best dressed Women” gewählt wurde, kann man sich schon denken, um wen es geht. Richtig – die Tochter von Superstar Tom Cruise und Katie Holmes – Suri Cruise. Denn Suri stand schon oft wegen ihrer Outfits in der Klatschpresse und ihre Eltern genau deswegen schon oft genug in der Kritik. Die Aussagen der Eltern, dass Suri einfach ein Händchen für Fashion hätte und sich ihre Outfits bereits selber aussuche, zerschlagen sich regelrecht, wenn man die Kleine dann mit ihren Absatzschuhen durch New York laufen sieht. Sollte ein Kind in diesem Alter nicht ungezwungen spielen können, anstatt sich Gedanken über das passende Outfit machen zu müssen?

Eine fragwürdige Auszeichnung
Das eine Zeitung wie die “Glamour” diesen Effekt aber noch verstärkt und eine Fünfjährige auf Platz 21 der bestangezogenen Frauen! – wohlbemerkt Frauen, wo die Kleine gerade mal aus ihren Windel raus ist – wählt, ist ein absolutes No Go. Unbestritten ist Suri das bestgekleidete Kind der Promiwelt, schließlich soll ihre Garderobe mehr als zwei Millionen Dollar wert sein, kindgerecht ist ihre Kleidung aber auf keinen Fall. Das klein Suri allerdings Stil-Ikonen wie Lady Gaga und Sarah Jessica Parker hinter sich gelassen hat, ist schon bewundernswert. Schließlich geben diese Unmengen an Geld für eine Stilberatung aus, die Suri angeblich nicht nötig hat…

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.