Uma Thurman – Schwarzweißer Styling Flop

Statt klassisch und elegant zeigte sich Schauspielerin Uma Thurman nun bei einem Event in einem Albtraum von schwarz und weiß. Als normale Frau freut man sich immer über die modischen Fehltritte der Hollywood-Stars und diesmal hat es die Golden Globe-Gewinnerin getroffen. Bei den LACMA’s Art And Film Gala, einer Preisverleihung des Los Angeles County Museum of Art, erschien die 41-jährige Anfang November in einem wenig schmeichelhaften Kleid auf dem roten Teppich.

Sowohl das weiße Oberteil mit Ärmeln in der angesagten Dreiviertellänge, noch der bodenlange Maxi-Rock schmeichelten der Blondine. Denn Maxi ist das Stichwort für das gesamte Outfit: Leicht ausgestellte Arme verbreiterten optisch ihre Schultern und der hochgeschlossene Kragen verdeckte jegliches Dekolleté. Der hochtaillierte Rock fällt ebenfalls von der Hüfte bis zum Boden viel zu voluminös und lässt Uma Thurman in den Stoffmassen untergehen.

Kombiniert wird das Ensemble mit einer strengen Hochsteckfrisur, welche Uma Thurman recht bieder wirken lässt. Einzig der rote Kussmund bringt etwas Farbe ins Spiel, denn auch auf Accessoires wurde größtenteils verzichtet.

Dabei hat die Schauspielerin, die mit Filme wie ‚Pulp Fiction‘ und ‚Kill Bill‘ Kultstatus erreicht hat, echte Traummaße: Ganze 1,83 Meter ist die Blondine groß und begann ihre Karriere tatsächlich im zarten Alter von 15 Jahren als Model. In Filmen wie ‚Be Cool‘ sieht man ihre durchtrainierten Körper im Bikini und auch sonst hat die Amerikanerin ein glücklicheres Händchen für ihre Garderobe.

Immerhin stehen den Stars auch für große Veranstaltungen ein Stab an Stylisten und Make Up-Künstlern zur Verfügung. Wer Uma für die Filmgala im Kunstmuseum von Los Angeles beraten hat, lag diesmal allerdings so richtig daneben. Zwar setzte sie ein Statement gegen die Ultra-Minikleider vieler Stars, einen glamourösen Auftritt schaffte sie aber trotzdem nicht.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.