Trendwatch: Die neue Bademode 2016

Endlich ist es soweit und der Sommer ist da! Nachdem wir einen ziemlich wechselhaften Frühling hatten, steigen die Temperaturen jetzt kontinuierlich! Bald ist es wieder so warm, dass man sich am liebsten im Freibad, am See oder Strand eine kleine Abkühlung holen möchte. Damit ihr in diesem Jahr auch wisst, worauf es in Sachen Bademoden ankommt, verraten wir euch heute die Trends für den Sommer 2016!

Trendwatch: Die neue Bademode 2016 Foto: Pixabay
Trendwatch: Die neue Bademode 2016
Foto: Pixabay

Bademoden-Trends 2016
Die Ausschnitte werden tiefer, die Bikinihöschen höher und die Badeanzüge bekommen mehr Details und bunte Muster als je zuvor.

Schon in den letzten Jahren veränderte sich die Bademode in Richtung der 50er- und 60er-Jahre. Bikinihosen und Badeanzüge bekamen mehr Bein und rückten immer mehr in den Fokus. Auch in diesem Jahr gibt es untenrum wieder mehr Stoff. Doch auch die Bikini-Oberteile entwickeln sich langsam immer mehr zu hochgeschlossenen Bustiertops, ganz im Gegenteil zum Badeanzug. Dieser bekommt zwar Bein, lässt aber dafür tief blicken. Denn die Designer legen in diesem Jahr bei den Einteilern den Fokus vor allem auf ausgefallene Schnitte und sexy Dekolletés.

Superdry Badeanzug Seafarer
Superdry Badeanzug Seafarer
Shiwi Bandeau Bikini
Shiwi Bandeau Bikini

Was die Details angeht, sind unseren Vorlieben keine Grenzen gesetzt: Wir finden Rüschen, Volants, Raffungen, Metall-Applikationen, Netz-, Spitzen- und transparente Einsätze, Fransen, Tasseln und sogar raffinierte Schnürungen sowie extravagante Cut-Outs.

Bei den Schnitten liegen in diesem Jahr sowohl beim Badeanzug als auch beim Bikini vor allem die Schultern und der Rücken im Fokus. Komplett schulterfreie Modelle finden sich dabei ebenso wieder wie Carmen-Ausschnitte sowie der klassische Neckholder- und Triangel-Schnitt.

Deerberg Badeanzug Marylin
Deerberg Badeanzug Marylin
Tommy Hilfiger Bikini
Tommy Hilfiger Bikini

Farblich liegen in diesem Sommer Kontraste im Trend. Egal ob Schwarz-Weiß oder im Color-Block-Stil. Dazu findet man Ethno- und Paisleymuster sowie grafische Tropen- und Unterwasserprints. Besonders beliebt bei der Bademode sind in diesem Sommer auch Rot- sowie Gelbtöne in den verschiedensten Nuancen.

Accessoires und Strandmode 2016
Natürlich gehören zur Bademode nicht nur ein Bikini und ein Badeanzug, auch Accessoires sowie Strandbekleidungen sind immer wieder gefragt.

C&A Strandtop aus Häkelspitze
C&A Strandtop aus Häkelspitze
Gaastra Zehentrenner
Gaastra Zehentrenner

Was die Mode betrifft kann man an den Strand in diesem Jahr vor allem lange luftige Maxikleider und Maxiröcke tragen. Auch leichte Tuniken und Sommerkleider in Spitze oder Häkeloptiken sind total begehrt. Dazu ein paar Espadrilles mit Lochmuster oder flache Sandalen mit Bommeln und dem Strandlook 2016 steht nichts mehr im Wege.

Vor schädlichen Sonnenstrahlen schützen uns außerdem große stylische Sommerhüte und die passende Sonnenbrille mit UV-Schutz. Wie schon im Vorjahr sind auch in diesem Sommer Schmuck- und Flash-Tattoos sehr beliebt. Im Gegensatz zu echtem Schmuck darf dieser am Strand auch mal nass werden und man kann ihn nicht so schnell verlieren.

Barts Sommerhut
Barts Sommerhut
Hutshopping Sonnenbrille
Hutshopping Sonnenbrille
No Comments Yet

Comments are closed