Tommy Hilfiger Weihnachts Kampagnenspot “Holiday Par-tay”

Tommy Hilfiger hat eine neuen Kampanienspot mit Namen „Holiday Par-tay“.
In dem neuen Kampangenspot von Tommy Hilfiger, wird die zeit nach Weihnachten gezeigt.
Alle Geschenke sind ausgepackt, der Weihnachtsbaum wurde entsorgt, und die Disco-kugeln werden raus geholt. Das ist der neue Humorvolle Kampangenspot von Tommy Hilfiger.
In dem Spot heißt die Familie „Die Hilfigers“die schräg wie „All American“ die Familie genannt wird, laden sie in ihrem zuhause zu einer verrückten fröhlichen Weihnachtsparty ein.
Einladung sind verschickt und die Party könnte „eigentlich“ los gehen, wäre das nicht der Haushund „Morgan IV“ der den Feier lustigen Partygästen einen strich durch die Rechnung machen will.

Den neuen Spot „Holiday Par-tay“ können wir alle ab dem 3 Dezember 2012 in den Kinos betrachten. Natürlich wird er auch im Fernsehen und im Internet ausgestrahlt, dort präsentieren Models wie Emely Baker und Noah Mills die neue „Preppy Holidays“ Kollektion der Marke Tommy Hilfiger. Der neue Spot der eine Mischung aus Werbung und Musikvideo ist wird sicher gut bei der Masse ankommen. Und auch Tommy Hilfiger sagt: Er liebe diesen Spot.
Der neue Spot verkörpert die „Holiday Par-tay“ Kampange perfekt mit einem „pressy with ab twist“. Gleichzeitig sendet er aber auch Weihnachtsgrüße an die ganze Welt.

Die Farben der Marke Tommy Hilfiger die immer wieder in der Mode auftauchen sind Weiß-blau-rot.Sein erstes Geschäft eröffnete er zusammen mit zwei freunden und jeweils nur 150 Doller Startkapital, in seinem Geburtsort Elmira. Der Laden hieß „People´s Place“ und wurde in der Umgebung überwiegend von Jugendlichen besucht. Im Jahr 1990 machte seine Marke „Tommy Hilfiger“ bereit einen Jahresumsatz von 25 Millionen Doller. Ein Jahr darauf ging er mit der Marke an die Börse.

Kaufen könnt ihr diese Kollektion in den den vielen Geschäften von Tommy Hilfiger und natürlich auch auf der Internetseite www.tommy.com/preppyholidays

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.