Brands

Schiesser AG ist wieder Schuldenfrei

Die Unterwäsche ist zurück: Schiesser, der Unterwäschehersteller vom Bodensee holt wieder Gewinne ein und nach eigenen Angaben sollen diese sogar im zweistelligen Bereich liegen.

Bereits im letzten Geschäftsjahr soll die Schiesser AG wieder schwarze Zahlen geschrieben und angeblich 12 Millionen Euro Gewinn gemacht haben. Zu verdanken haben sie das ihrer Rückkehr zu den Basics wie Unterwäsche oder Schlafanzüge, die den meisten Gewinn einbrachten. Auch im weiteren Jahr geht es trotz der Krise weiter bergauf. Laut Medien sollen die Umsätze bereits um 8% mehr als im Vorjahr gestiegen sein. Der Insolvenzverwalter Dr. Volker Grub erklärte, dass man Schiesser in sehr guter Verfassung an den neuen Investor weitergegeben habe.

Schiesser ist nämlich seit dem 2. Juli 2012 ein Teil der israelischen Delta Galil-Gruppe, die das Unternehmen Anfang des Jahres gekauft hatte. Diese statteten Schiesser mit sage und schreibe 68 Millionen Euro aus und das Unternehmen hat seinen „Anfangs-Bonus“ vollkommen genutzt, wie unschwer zu erkennen ist. Nun ist Schiesser komplett schuldenfrei und kann wieder voll durchstarten. Die Zusammenarbeit mit der Delta Galil Gruppe klappe hervorragend, da Schiesser sehr viel Freiraum von ihnen bekomme. Die Delta Galil Gruppe sei allerdings völlig anders aufgestellt. Nur in der Beschaffung gäbe es Ähnlichkeiten, die aber noch lange keine gemeinsame Produktion vorsieht.

Wir freuen uns mit Schiesser, dass es von nun an wieder bergauf geht und wünschen dem Unternehmen natürlich weiterhin viel Glück und Erfolg. Immerhin ist es nicht gerade einfach aus einer Insolvenz wieder herauszukommen und Schiesser hat es mit viel Disziplin geschafft.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.