People

Schenkenberg wird das Gesicht von Jaques Britt

Markus Schenkenberg ist eines der zurzeit am meisten gebuchten und am best bezahltesten männlichen Models auf dem Markt. Seinen Durchbruch hatte er 1991, als er für die Jeanskampagne Calvin Klein vor der Kamera stand.
Nun reißt sich der Hemdenhersteller Jaques Britt ihn unter den Nagel und präsentiert ihre Mode für die kommende Herbst- und Wintersaison 2012 mit Markus Schenkenberg als neues Kampagnenmodel. Mit ihm zusammen wollen sie die frühen 60er Jahre wiederbeleben und den lässigen Mad Men Look zum Ausdruck bringen. Begründet wird die Entscheidung für diesen Stiel damit, dass eine deutliche Tendenz zu dem gehobenen Businesslook auch in Freizeitbereich auszumachen ist.
Diese neue Eleganz zeichnet sich vor allem durch Stiftröcke, feminine Blusen und hohe Bundhosen bei den Frauen aus. Die Männer setzten dabei mehr auf klare Linien, weiße Hemden und kleine Krawattenknoten.
Die Kampagne wurde von der Hamburger Werbeagentur Orca im Hafen in Szene gesetzt.
Dabei präsentiert sich Markus Schenkenberg ganz im Stiele von Don Draper, dem Mad Man. Über Don Draper sagt man er sei schon im Maßanzug geboren, dabei gilt er als skrupellos, egoistisch und glatt. Diese Attribute macht Sich Schenkenberg für die Kampagne zu eigen. Es soll eine lässige Selbstsicherheit verkörpern. Eine attraktiv wirkende Arroganz ist die Aussage der Kampagne.
Fotografiert wurde die Mad Men Kampagne von Starfotograf Ali Kepenek. Er eignet sich besonders gut für diese Kampagne, da er sich schon intensiv mit den Bild des idealen Traummannes in seiner Serie „Prague Boys“ aus dem Jahr 2006 “ beschäftigt hat.
Doch erst im Januar 2012 wird sie der Fachpresse und später den Lifestyle-Magazinen präsentiert.
Interessenten sollen sich also mit dem Bild des Traummannes, verkörpert durch Markus Schenkenberg, identifizieren und dazu angeregt sein sich durch die Mode von Jaquess Britt als Traummann zu fühlen.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.