Prada Website www.prada.com

Viele große Modelabels vermitteln bei etwas näherer Betrachtung den Eindruck, sich ein gewisses Modediktat zur gemeinsamen Aufgabe gemacht zu haben. Natürlich bleiben stets einige Unterschiede erhalten, doch gibt es rote Fäden, an denen es sich zu orientieren gilt: Ob Schnitt, Material oder Trendfarbe der Saison, hier sind sich alle wieder einig.

Für Freigeister und Individualisten: Prada!

Wirklich alle? Nein! Prada ist anders und strahlt dabei ein Selbstbewusstsein aus, wie es sich wirklich kaum jemand sonst leisten könnte, ohne dadurch übertrieben arrogant zu wirken. Im Hause Prada schwimmt man mit größter Leidenschaft gegen den Strom, daher wendet sich das Label besonders an jene, die dies auch über sich selbst sagen würden.

Prada wird nicht einfach nur gemocht, Prada wird verstanden!

Das Label lebt eindeutig davon, kontroverse Debatten über Geschmack und Stil auszulösen. Auch die neueste Kollektion bewegt sich irgendwo zwischen der Retrospektive, in der die schrillen Siebziger wieder aufblitzen und einem progressiven, ja geradezu futuristisch anmutenden Stil. Prada ist nicht aus der Zeit gefallen, Prada ist zeitlos. Kein Wunder, dass sich selbst der Teufel für Prada entschieden hat. Und auch Kaiser Wilhelm, Lara Croft und Darth Vader würden sich mit Prada treu bleiben, damals, heute und in Zukunft.

Die andere Facette des Labels besticht durch schlichte Eleganz und Understatement: Seit seiner Gründung ist das Unternehmen auch den Lederwaren und Accessoires treu geblieben. Neben den Handschuhen haben inzwischen auch Prada – Taschen nahezu Kultstatus erlangt, was beinahe verwundern könnte, ist das Logo doch nur in sehr bescheidener Größe auf den Produkten erkennbar. Die Sortiment – Erweiterung im Bereich der Accessoires erfolgt nur mit äußerster Vorsicht. Erst seit dem Jahr 2000 gibt es Brillen aus dem Hause Prada, seit 2009 besteht außerdem eine Zusammenarbeit mit dem Mobiltelefonhersteller LG, der bestimmte Modelle seither als Prada – Handy vertreibt.

Wer ist Prada?

Auch wer wahrhaft zeitlos ist, der kommt nicht ohne Wurzeln aus. Und wo könnte eine Marke wie Prada besser verwurzelt sein als in Mailand? Dass die Marke den weltweiten Ruf Mailands als Modestadt kräftig untermauert hat und dies bis heute tut, wird wohl niemand ernsthaft bezweifeln.
Gegründet wurde das Unternehmen eben dort bereits im Jahre 1913 von den Brüdern Mario und Martino Prada. Anfänglich lag der Fokus vor allem auf hochwertigen Lederwaren, die sogar bei Hofe geschätzt wurden. Sicher ist es der Popularität des Unternehmens gut bekommen, im Jahre 1919 zum königlichen Hoflieferanten ernannt zu werden. Aus dieser Verbindung mit dem Hause Savoyen zeugen die vier im Wappen erkennbaren Knoten.
Über all die Jahre ist die Familie Prada tonangebend geblieben. Die heutige Vorstandsvorsitzende Miuccia Prada hat dabei nicht nur den Vorstandsvorsitz inne, sondern ist zugleich als Chefdesignerin tätig.

Die eleganteste Form der Dialektik

Was zuerst sehr widersprüchlich erscheint, wird bei Prada auf wunderbare Weise zusammengefügt. Hier ist Zeitlosigkeit en vogue, das globale Label ist zugleich Familienbetrieb, hier zeigt man klare Kante und barocke Kurven, hier kombiniert man elegante, schwarze Handtaschen mit geradezu schrillen Farben.

Mit Prada können Freigeister eindrucksvoll beweisen, wie man zugleich mit der Zeit geht und sich dennoch selber treu bleibt.

Entdecken Sie jetzt  Prada Modekunst im Online Shop!

No Comments Yet

Leave a Reply

Your email address will not be published.