Herno Website www.herno.it

Hochwertige Qualität und Familientradition

1948 hatte Giuseppe Marenzi, der bis dato bereits mit verschiedenen Unternehmen erfolgreich in der italienischen Wirtschaft tätig war, zusammen mit sein Frau Alexandra Diana eine Idee für einen neuen Geschäftszweig.

Es begann mit einem Regenmantel

Giuseppe Marenzi und seine Ehefrau wollten den italienischen Markt mit wasserabweisenden Mänteln bereichern, obwohl Regenbekleidung nicht zu der gängigen Bekleidung im sonnenverwöhnten Italien gehört. Doch in der Heimat von Giuseppe Marenzi, dem Lago Maggiore, kann das Wetter schnell umschlagen. So wurde aus dem Unternehmer ein Regenmantel-Designer und die Modemarke Herno entstand.

Qualität die für sich selber spricht

In kurzer Zeit konnte sich die Modemarke Herno nachhaltig auf dem Modemarkt etablieren. Für die Verarbeitung der wetterfesten Mäntel für den Herren wurden nur die hochwertigsten Stoffe verwendet. Die modischen Schnitte und die einzigartigen Techniken während der Verarbeitung brachten dem Ehepaar Marenzi einen schnellen Erfolg. 1950 erweiterten sie ihre Produktpalette um wetterfeste Mäntel für die Damen.

Kreativität ohne Grenzen

Bereits 1960 wurden auch Mäntel Kaschmir für Damen und Herren mit ins Programm aufgenommen. Neben der Eröffnung von mehreren neuen Filialen waren auf den italienischen Modenschauen Models in sehr kurzen, aber optisch ansprechenden Regenmänteln zu sehen. Innerhalb weniger Jahre hatten Giuseppe Marenzi und seine Frau es geschafft, nicht nur Regenmäntel zu entwerfen und zu produzieren, sie hatten sich zu einer namenhaften Marke hochgearbeitet, die sich durch ihren Wiedererkennungswert, nicht nur durch das eingenähte Logo, auszeichnet.

Ein Regenmantel erobert die Welt

In den 70er und 80er Jahren fing das Unternehmen an zu expandieren. Die erste Herno-Filiale im Ausland war ein Geschäft in Osaka, Japan. Auch heute noch zählen die Japaner mit zu den treuesten Kunden von Herno.
Als weitere Standorte folgten Filialen in den USA. Vor allem die Kunden an der Ostküste, die häufig regnerisches Wetter haben, waren begeistert von den hochwertigen Regenmänteln.

Ein Familienunternehmen im Wandel der Zeit

Der Bereich der Damenmode wurde bald mit Jacken und Mäntel aus hochwertigen Wollstoffen erweitert. Im Bereich der Herrenmode liegt der Schwerpunkt bis heute bei den hochwertigen Regenmäntel, dennoch durfte auch die Outdoor-Jacke Einzug in den Herno-Kollektionen halten.

Im Laufe der Jahre entwickelten sich auch die Jacken und Mäntel die von Herno produziert werden immer weiter, so fließen die neuestens Erkenntnisse im Bereich der Wetterfestigkeit in jede Produktion mit ein.

Klassisches Design in hochwertiger Qualität

Über die Jahre konnte sich das Unternehmen durch die von „Double Face“ einen exzellenten Ruf in der Branche erarbeiten. „Double Face“ bezeichnet das von Hand vernähen eines zweilagigen Stoffes, damit sichtbare Nahtstellen vermieden werden. Namhafte Unternehmen wie Louis Vuitton oder auch Hermès lassen von Herno „Double Face“ produzieren.
Dabei ist dem Unternehmen nach wie vor wichtig, dass die Produkte „Made in Italy“ sind. Sehr erfolgreich hat Herno es bisher geschafft das Ziel die klassische italienische Art der Mantelherstellung mit den modernsten High-Tech-Stoffen zu kombinieren.

Die Werte werden weitergegeben

Heute, mehr als 60 Jahre nach der Gründung des Unternehmens ist Herno nach wie vor ein Familienunternehmen, dass nun von einem der Söhne von Giuseppe und Alexandra Diana Marenzi geleitet wird. Das kleine Dorf Lesa am Lago Maggiore ist nach wie vor der Firmensitz des Unternehmens, während sich die Herno-Filialen auf der ganzen Welt verteilen.

Finden Sie Ihr Herno Lieblingstück jetzt im Online Shop!

No Comments Yet

Leave a Reply

Your email address will not be published.