Retail

New African Fashion – Neues Buch rund um Afrikas Modeszene

Ebenso abwechslungsreich wie die Landschaft, ist auch die Modeszene Afrikas: Das neue Buch ‚New African Fashion‘ widmet sich der kreativen Szene des Kontinents und zeigt das Potenzial der afrikanischen Modeszene auf. Internationale Designer nutzen bereits Kapstadt und weitere Metropolen als Locations für Fotoshootings und Werbespots. Die Autorin Helen Jennings zeigt nun die Arbeit von Designer, Models und Fotografen, die selber aus Afrika stammen.

Einblicke in Afrikas Modeszene

Die Einflüsse der afrikanischen Mode zeigen sich meist in bunten Mustern, leuchtenden Farben und voluminösen Entwürfen. Was die moderne Modeszene des Kontinents zu bieten hat, erfahren modebegeisterte Leser in ‚New African Fashion‘. Denn neben zahlreichen Fotos gibt es begleitende Texte. Helen Jennings arbeitet als Redakteurin des afrikanischen Modemagazins Arise und kennt nicht nur die internationale, sondern auch die afrikanische Modeszene ganz genau.

Neue, kreative Designer kennenlernen

In den Teilkategorien Fashion, Faces und Art werden verschiedene Designer, Trends und Labels vorgestellt. Gerade in Südafrika und Nigeria haben sich eigene, kreative Modeszenen entwickelt, die international bislang noch wenig Anerkennung gefunden haben. Designer wie Gloria Wavamunno, Brunmi Koko oder Duro Olowu könnten durch das Buch aber neue Bekanntheit erlangen.

Sich vom Blog inspirieren lassen

Denn neben ‚New African Fashion‘, das es als Taschenbuch ab etwa 17 Euro zu kaufen gibt, betreibt Helen Jennings noch einen gleichnamigen Blog. Hier gibt es nicht nur erste Einblicke in den Band, sondern auch Links zu den Webseiten verschiedener afrikanischer Labels. Wer sich für farbenfrohe Mode interessiert oder noch ein Geschenk für modebegeisterte Freunde sucht, kann sich bei NewAfricanFashion.com informieren und inspirieren lassen.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.