Trends

Mit Punkten punkten – Punkte Trend 2018

Punkte erleben in diesem Jahr ein großes Comeback. Nachdem das Muster im letzte Jahr komplett von der Bildfläche verschwunden ist und wirklich gar kein Gedanken mehr an es verschwendet wurde, kommt es jetzt mit großem Tam Tam wieder in die Läden.

Roter Badeanzug mit Punkten von Lascana

Auf der letzten Fashion Week konnte es schon punkten und zeigte sich bei großen Designern wie Balenciaga, Prabal Gurung und Loewe – und das in ganz unterschiedlichen Formen. Polka Dots, winzig kleine Punkte im Allover Print, aber auch so große Punkte, dass sie gar nicht mehr als solche erkannt werden können, zeigen sich nun überall.

Punkte sind angesagt, das müssen wir dir nicht erst erzählen. Das siehst du nämlich auf den ersten Blick, wenn du durch die Stadt gehst. Überall blicken dir die Punkte entgegen und so darfst du auf dieses Trendmuster in diesem Frühling und Sommer nicht verzichten. Wer weiß, vielleicht zieht es sich sogar bis in den Herbst und Winter hinein.

Wir verraten dir alles Wissenswerte um das Thema Punkte. Welche Punktemuster es gibt, wie du sie tragen kannst und was es mit der Geschichte um die Punkte auf sich hat, wirst du nun erfahren.

1. Wie ist die Geschichte des Punkte Trends?

2. Bei welchen Kleidungsstücken zeigt sich der Punkte Trend?

3. Welche Punktemuster sind mit am Start?

4. Wie kombinierst du die Punkte am besten?

1. Wie ist die Geschichte des Punkte Trends?

Schuhe mit Punkten von Heine

Es scheint, als würde sich in diesem Jahr in der Mode alles um die Punkt drehen. Sie haben eine große Anziehungskraft und zeigen sich nicht nur auf Kleidungsstücken, sondern auch auf Accessoires. Schon seit über 100 Jahren besteht das coole Muster und ist bereits seit dem 19. Jahrhundert ein absoluter Klassiker.

Das ursprüngliche Punktemuster mit den großen Punkten, das sogenannte Polka Dots Muster, ist auf den Polka- Tanz zurückzuführen. Hier entstand auch das Muster, denn auf dem Tanzparkett sollte es ein wenig aufregender werden. Das Muster wurde eingeführt und zeigte das, was beim Polka Tanzen tatsächlich passiert: Man tanzt im Kreis und dies wurde nun auch visuell auf den Kleidungsstücken gezeigt. Es ist eine Hommage an die Lebhaftigkeit des Tanzes.

Gepunktete Bluse von Patrizia Dini

Später, in den 20iger Jahren, griff Minnie Maus und Disney das gepunktete Kleid wieder auf und kleine Mädchen waren begeistert von den witzigen Pünktchen, die sich über und über auf Minnies Kleid wiederfanden.

Immer wieder tauchten die witzigen kleinen und großen Punkte in der Geschichte der Mode auf, bis sie im Jahr 1954 endlich von keinem geringeren als Christian Dior geedelt wurden. Er setzte in seiner weltbekannten New Look Kollektion auf gepunktete Kleider. Ab diesem Zeitpunkt gab es kein Halten mehr und die Punkte waren ein wiederkehrendes Muster, mit dem du rechnen musstest.

Bis heute hat sich der Punkte Trend hingezogen und immer wieder tauchen die süßen Punkte auf und verschwinden wieder. Sie sind wohl niemals wegzukriegen. Kein Wunder, denn das Muster passt wirklich zu jedem.

2. Bei welchen Kleidungsstücken zeigt sich der Punkte Trend?

Schwarzes Kleid mit weißen Punkten von Reken Maar

Früher wurden im Allgemeinen vor allem Kleider mit Punkten besiedelt. Doch mit der Zeit verschwand der Trend um die Kleider mit Punkten immer mehr. Röcke stellten sich an ihren Platz, aber auch Hosen, vor allem Strumpfhosen und Leggings wurden mit kleinen, feinen Pünktchen überzogen. Herrenhemden.

Das Punktemuster zeigte sich bei T-Shirts, Pullovern, Blusen, aber auch Tops, Badeanzügen und Bikinis. Es gibt eigentlich nichts, was nicht mit einem Punktemuster überzogen wurde. Der Punkte Trend wird immer wieder gesichtet und dir noch lange erhalten bleiben.

Gepunktete Hose von Zizi

Generell zeigen sich die Punkte oftmals auf weiblichen Kleidungsstücken, da sie generell für feminine Verspieltheit stehen. Sie transportieren aber auch optimal die Lebenslust der Trägerin und erschaffen Spaß beim Betrachten.

Die Männer haben diesen Trend aber auch gerade für sich entdeckt. Sie trauen sich immer öfter an ehemalige, ausschließlich femininen Styles heran (erinnere dich an das rosa Hemd, das auf einmal alle Männer trugen) und setzen diese in einem ganz neuen Kontext um, sodass Punkte doch tatsächlich maskulin wirken können.

3. Welche Punktemuster sind mit am Start?

Bluse mit großen, blauen Punkten von More & More

Muster mit Punkten gibt es tatsächlich wie Sand am Meer. Am bekanntesten und weit verbreitet ist das Polka Dot Muster. Die Geschichte dazu haben wir dir oben schon erzählt. Polka Dots sind weit verbreitet, weil sie fröhlich und locker wirken und sich auf jeglichen Kleidungsstücken sehen lassen können. Dabei handelt es sich um mittelgroße Punkte, die wild verteilt auf dem Kleidungsstück zu finden sind. Sie folgen dabei keinem Schema und sind einfach wild verteilt – eben genau wie der Tanz, nach dem sie benannt sind.

Noch größere Punkte als die Polka Dots gibt es aber auch. Sie kommen in riesengroßen Formen daher und finden meist gar keinen Platz auf dem Kleidungsstück. Aus diesem Grund werden sie meist nur halb oder dreiviertel dargestellt, sodass der Kreis vom Punkt angedeutet ist.

Weißer Punkterock

Die Allover Punkte, die derzeit überall zu sehen sind, gibt es natürlich auch noch. Sie zeigen sich auf jedem Kleidungsstück, wirken fröhlich, verspielt und süß. Oft haben sie einen Durchmesser bis maximal 1 cm und verteilen sich in einem gleichmäßigen Rapport über das gesamte Kleidungsstück.

Es gibt aber auch kleine Pünktchen, die von weitem gar nicht als solche ausgemacht werden können. Sie wirken wie die feinen Nadelstreifen, die du auch erst siehst, wenn du direkt vor ihnen stehst.

Für welche Punkte du dich auch immer entscheidest: Alles sind angesagt, also kannst du nichts falsch machen.

4. Wie kombinierst du die Punkte am besten?
Weißes Kleid mit schwarzen Punkten

Punkte sind nichts für kleine Mädchen! Auch wenn Minnie Maus ein gepunktetes Kleid anzieht, heißt das noch lange nicht, dass nur Kinder diese Trend anziehen dürfen. Das Gegenteil beweist auch die Fashion Week, auf der in diesem Jahr viele Muster mit Punkten auf dem Catwalk zu sehen waren. Das Punktemuster stirbt nicht aus und erfindet sich immer wieder neu. Besonders gefragt sind in diesem Jahr Hosen mit Punkten, die zu einfach allem getragen werden können.

Nicht umsonst setzen Alexa Chung, Gwen Stefani und Zooey Deschanel immer wieder auf Punkte, denn sie wirken feminin, niedlich, verspielt, aber auch edgy, wenn du sie im richtigen Kontext einsetzt.

Getragen werden Punktemuster auf ganz unterschiedliche Art und Weise. Dabei kommt es erst einmal darauf an, für welches Punktemuster du dich entschieden hast. Sind es Polka Dots, ganz kleine Pünktchen oder riesengroße Punkte, die schon fast gar nicht mehr als solche erkannt werden können?

Weiter Rock in Maxilänge mit Polka Dots von iEfiel

Polka Dots setzt du am besten in den 50iger Jahre Fokus, aus dem sie auch kommen. Damals bestand die Mode für Frauen aus Röcken und Kleidern und genau diesen Look lieben die Polka Dots. Wer nun auf einen gepunkteten, weit schwingenden Rock mit Strickjacke, T-Shirt oder Pullover setzt, hat alles richtig gemacht. Auch Kleider mit Polka Dots sehen zu Strickjacke und Pumps cool aus. Die 50iger lassen grüßen!

Kleine und riesengroße Punkte kannst du fast schon einsetzen, wie du willst. Du kannst sie süß- verspielt, fröhlich- frisch, aber auch edgy und cool wirken lassen. Süß verspielt wird es mit einer fein getupften Bluse, die gerne auch in rosa und weiß daherkommen darf. Sie wird zu einem hübschen Rock mit Spitze und goldenen Sandalen kombiniert.

Fröhlich und frisch wird es mit einer Blue Denim Jeans im leichten Bleached Look mit einem weißen T-Shirt mit großen, schwarzen Punkten und einer roten Strickjacke. Wer es edgy mag, setzt die süßen Punkte in einen maskulinen Kontrast. Hier setzt du auf Brogues in Kombination mit Bundfaltenhosen, einer gepunkteten Bluse und darüber eine schwarze Weste. Absolut edgy und absolut cool!

Diese Artikel könnten dir auch gefallen:

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.