Miley Cyrus verfällt dem Schlankheitswahn

Es scheint, als hätte der Magerwahn eine weitere ehemalige Verfechterin der weiblichen Figur erwischt: Die 19-jährige Miley Cyrus, einst bekannt für ihre hübschen, mädchenhaften Rundungen, zeigte sich in letzter Zeit deutlich schlanker, mit spitzen Knochen und hohlem Gesicht.

Kampf gegen den Magerwahn
Noch vor wenigen Wochen hatte der Teenie-Star die üppigen Kurven seiner Kollegin Demi Lovato gegen die Häme der Öffentlichkeit verteidigt. Dafür hielt Miley zur Unterstreichung der Ernsthaftigkeit ihrer Aussagen ein Bild einer Magersüchtigen und eines der legendären, kurvigen Marilyn Monroe in die Kameras und forderte, dass Frauen zu ihrer Weiblichkeit, zu runden Hüften und praller Oberweite, stehen dürfen. Sie prangerte den Magerwahn und den medialen Druck, perfekt zu sein, öffentlich an und appellierte an alle jungen Frauen, sich nichts diktieren zu lassen und mit ihrem Körper zufrieden zu sein.

Opfer der Schlankheitssucht
Doch in jüngster Zeit häuften sich Berichte, dass Miley selbst, entgegen ihren Aussagen, nicht viel von Rundungen hält und alles daran setzt, ihre überflüssigen Pfunde so schnell wie möglich loszuwerden. US-amerikanische Medien berichten gar davon, dass Miley an die 50 000$ ausgegeben haben soll, damit der bekannte Fitness-Guru Harley Pasternak ihr dabei hilft in wenigen Wochen ganze sieben Kilo abzuspecken. Es sieht also ganz danach aus, als wäre auch sie dem Magerwahn verfallen.

Glaubwürdigkeit dahin
Sollte das stimmen, erhält Mileys Glaubwürdigkeit einen weiteren großen Dämpfer, nachdem sie bereits mit ihren Aussagen über ihre vergrößerte Oberweite nur wenig glaubwürdig erschienen war. Wieso Miley eine solche Show abzieht, obwohl sie doch anscheinend selbst keinen Wert auf Kurven legt, bleibt wohl ihr Geheimnis.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.