George Gina & Lucy Website www.george-gina-lucy-com

Wer sich auf der bislang erfolglosen Suche nach junger, trendiger Mode befindet und bei vielen Top-Designern keine passenden Exemplare ausfindig machen konnte, der sollte einen Blick auf die Kreationen aus dem Hause George Gina & Lucy riskieren. Die Kombination aus bunten Farben und hochwertigen Stoffen ist der Garant dafür, dass man mit Sicherheit in wirklich jeder Situation für Aufsehen sorgt. Demnach spielt es keine Rolle, ob eine Sopping-Tour mit Freunden geplant wurde oder gar ein Party-Abend im Club ansteht. Mit Mode von George Gina & Lucy ist man zu jedem Zeitpunkt für alle Eventualitäten bestens gerüstet. In den nachfolgenden Zeilen kann alles Wissenswerte bezüglich des Labels in Erfahrung gebracht werden, wobei ebenfalls auf den unverkennbaren Stil näher eingegangen wird.

Die Historie der Marke

Wer die Kreationen des Labels einmal zu Gesicht bekommt, weiß sofort, welche Intention hinter den Styles liegt. Demnach handelt es sich bei George Gina & Lucy um ein unverkennbares junges und vor allen Dingen auch verrücktes Modelabel, das mit interessanten Kreationen zu überzeugen weiß. Nun könnte man meinen, dass dieses Label aus Italien oder auch Frankreich stammt. Allerdings zielen beide Tipps ins Leere. So würde wohl kaum jemand glauben, dass hierbei ein Label aus Langenselbold in Hessen gemeint ist. Mittlerweile erfreuen sich die Kreationen der Marke bei beinahe jeder Generation einer großen Beliebtheit. So verwundert es nicht wirklich, dass pro Jahr rund eine Millionen Taschen dieser Marke über den Ladentisch wandern. Gegründet wurde es im Jahr 2000 und revolutionierte den Modemarkt aus dem Nichts heraus. Längst hat man sich weit über die Grenzen der Bundesrepublik hinaus einen Namen gemacht. So kann sich auch in dern Vereinigten Staaten von Amerika über einen reißenden Absatz der Taschen gefreut werden. Als charakteristisches Symbol ist der integrierte Karabiner anzusehen. Die eigentliche Geschichte des Labels beginnt im Jahr 2004. Damals entschied sich Nicolas Neuhaus gemeinsam mit seiner Frau Nicole sowie einem Freund Oliver Bruhn dazu, mit der eigenen Designfirma Damenhandtaschen zu kreieren. Diese sollten aus Nylon bestehen und modische Akzente setzen. Trotz alledem sollte beachtet werden, dass diese preislich nicht zu abgehoben sind, was bis heute mit zum Erfolgsrezept des Labels zählt. Demnach wählt man den Karabinerhaken als unverkennbares Markenzeichen aus und vergrößert das bereits entworfene Markenlogo erneut. Aber auch die auffälligen Namen gehören mit zum Konzept. So finden sich Taschen in der Produktpalette vor, die beispielsweise Little Sushi oder auch Anything goes tragen. Die Designer selbst stehen nur ungern in der Öffentlichkeit und geben daher nicht viel von ihrem Privatleben preis. Nun könnte man sich fragen, wie es zu diesem Namen gekommen ist. Hierbei soll sich die Großtante von Nicole, LUCY, in Los Angeles in einen gewissen GEORGE verliebt haben. Nach ihrer Rückkehr hatte sie nicht vielmehr von ihm als eine Tasche mit Erinnerungen. Aber vor allen Dingen ihre ImaGINAtion blieb ihr erhalten. Boutiquen finden sich heute von Dänemark bis hin nach Hongkong, wobei interessante Modelle mit den Namen Loveboat und Needs Botox den Besitzer wechseln.

Der Stil von George Gina & Lucy

Wie bereits vorab erwähnt, präsentieren sich die Stile des Labels frisch und jung. Innerhalb kürzester Zeit wurde der bunte und schrille Stil der Taschen Kult. Vom Prominenten bis hin zum anspruchsvollen Teenager wird im Warensortiment des Labels unter Garantie jeder fündig!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.