Lösung für den überfüllten Kleiderschrank!

Das neue Jahr soll ja als Brauch mit dem Ausmisten der Wohnung bzw. des Hauses beginnen. Viele Frauen stehen dieser Tage vor Ihren Kleiderschränken, mit dem Vorsatz Raum für Neues zu schaffen. Welche Möglichkeiten gibt es die alte Kleidung loszuwerden? Natürlich bleibt das Wegwerfen, das ist aber bei Kleidung die vielleicht nie oder kaum getragen wurde sehr schade.

Tue Gutes mit alter Kleidung
Der Klassiker unter der sinnvollen Kleiderverwertung ist natürlich die Altkleidersammlung. Achten sollte man darauf die Kleidung nur seriösen Sammelaktionen zur Verfügung zu stellen, damit die Gelder auch wirklich karitativen Zwecken zugutekommen. Geeignete Sammelaktionen erkennt man an Gütesiegel wie dem Siegel “fairwertung.de”, auf der Website kann man überprüfen ob der Sammler auch wirklich nicht in den eigenen Gelbbeutel wirtschaftet.

Ebay, Second-Hand-Laden und andere Möglichkeiten selber Geld ausAltkleidern zu machen
Wenn man lieber selber an den Kleidern verdienen möchte, gibt es mehrere Möglichkeiten. Am beliebtesten ist sicher der Second Hand Laden um die Ecke. Hier gibt man die Kleidung auf Kommission ab, das Geld bekommt man, sobald die Kleidung verkauft werden konnte. Natürlich können nicht immer alle Kleider an den neuen Nutzer gebracht werden, auch nehmen die Betreiber manchmal gar nicht erst alle Kleider an. Für den Verkauf zahlt mein meistens erst durch den Verkauf eine Provision.
Eine weitere Möglichkeit ist es den Händler zu umgehe, indem man die Kleidung bei Ebay oder anderen Internetanbietern einstellt. Leider werden hier oft nur sehr kleine Summen gezahlt. Wenn man es nicht scheut direkt mit den zukünftigen Besitzern in Kontakt zu treten kann man die Kleider auch auf dem Flohmarkt verkaufen. Hier zahlt man eine kleine Standprovision, lernt aber dafür auch neue Menschen kennen.

 

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.