People

Joachim Fuchsberger erhält Bambi für sein Lebenswerk

Die diesjährige Bambi-Verleihung ist eigentlich noch in weiter Ferne. Trotzdem ist schon bekannt, wer dieses Jahr den Bambi für sein Lebenswerk erhält. Der Moderator Joachim Fuchsberger (85) – Spitzname „Blacky“ darf am 22. November in Düsseldorf das goldene Rehkitz für sein Lebenswerk entgegennehmen. Die Jury begründete ihre Entscheidung damit, dass der 85-Jährige die Film- und Fernsehlandschaft jahrzehntelang in vielerlei Rollen geprägt habe – als Schauspieler, Fernsehstar und Showmaster. „Sein Name steht für deutsche Film- und Fernsehgeschichte. Für ihn wurde der Begriff ‚Straßenfeger’ erfunden,“ so das wortwörtliche Statement der Jury. „’Blacky’ ist wie wenige andere seiner Generation Inspiration und Mentor für den Nachwuchs. ‚Blacky’ ist Kult, bei alt wie jung“, heißt es weiter.

Foto: Flickr/Loren Javier

Joachim Fuchsberger hat eine lange Karriere hinter sich. Mit gerade einmal 25 Jahren war er Hörfunksprecher beim Sender München sowie Wochenschau-Sprecher. Seine Filmkarriere begann dann 1954 als Hauptdarsteller in dem Dreiteiler 08/15. Durch seine Rolle des Inspektors in den berühmten Edgar-Wallace-Filmen wurde er in den 60er Jahren einem sehr breiten Publikum bekannt. Sogar in der Edgar-Wallace-Parodie „Neues vom Wixxer“ im Jahr 2007 wirkte der gebürtige Stuttgarter mit. Während der Olympischen Spiele in München im Jahr 1972 war Joachim Fuchsberger Stadionsprecher. So erlebte er auch das Olympia-Attentat auf die israelische Mannschaft mit. Man meldete ihm sogar einen möglichen Terroranschlag mit einem Passagierflugzeug, welches auf das Olympiastadion zufliegen sollte und überließ im daraufhin die Entscheidung einer Evakuierung des Stadions. Joachim Fuchsberger entschied sich aus Angst vor einer Massenpanik dagegen. Neben seiner Schauspielerei widmete er sich später auch mehr und mehr seiner Rolle als Showmaster. Er moderierte Fernsehshows wie „Auf Los geht’s los“, die ARD-Talkshow „Heut’ abend“ und das Quiz „Ja oder Nein“. Für den Bayrischen Rundfunk drehte er außerdem 20 Filme im Rahmen der Reportagereihe „Terra Australis“, da er seit 1983 in Australien einen zweiten Wohnsitz hatte. Auch als Schlagertexter feierte Joachim Fuchsberger Erfolge. Er schrieb unter anderem Lieder für Howard Carpendale und Jürgen Marcus, sowie Udo Jürgens bekannten Hit „Dann kann es sein, dass ein Mann auch einmal weint“.

Auch privat hatte „Blacky“ kein ruhiges Leben“. Im Jahr 1951 heiratete er die Schlagersängerin Gitta Lind (49, † 1974), von der er sich aber zweieinhalb Jahre später wieder scheiden ließ, um die Schauspielerin Gundula Korte (82) zu heiraten, die er in seinem Job beim Bayrischen Rundfunk kennengelernt hatte. Mit ihr bekommt er 1957 einen Sohn, Thomas Fuchsberger, der aber im Alter von 43 Jahren auf tragische Weise im Mühlbach von Kulmbach ums Leben kam.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.