Brands

Insolvente Modekette Wissmach aufgekauft von Gerry Weber

Die 1991 gegründete Modekette für Frauenmode wurde nun durch den Moderiesen Gerry Weber aufgekauft. Nachdem die aus Göppingen stammende Firma im Oktober letzten Jahres Insolvenz anmelden musste, übernimmt Gerry Weber alle Filialen. Nur noch das Bundeskartellamt muss zustimmen, bis der Modegigant , circa im März dieses Jahres, die 200 Filialen in ganz Deutschland übernehmen kann.

Die sportlich, feminine Mode bleibt
Schon letztes Jahr übernahm Gerry Weber die österreichische Modekette für Frauen, Don Gil. Und auch dieses Jahr hat der Riese auf dem Markt wieder zugeschlagen. Die Insolvenz der Modekette Wissmach kam Gerry Weber zu Gunsten. Deutschlandweit eröffnete Wissmach etwa 200 Filialen, in denen etwa 1000 Mitarbeiter beschäftigt wurden. Die Filialen, als auch die Mitarbeiter, sollen in Form eines Asset Deals übernommen werden. Der Firmenvorsitzende und Gründer der Firma Gerry Weber, Gerhard Weber, schweigt aber noch über den Übernahmepreis.

Wachstum in der Branche auf ganzer Linie
Kaum einer Frau ist die Modekette Gerry Weber unbekannt. Durch den Kauf der insolventen Firma Wissmach hofft Gerhard Weber weiterhin auf einen rasanten Wachstum in der deutschen Modebranche. Schließlich hat der Modegigant schon zwei Konkurrenten ausgeschlossen und aufgekauft. Nicht nur die 200 Filialen wurden an Gerry Weber weitergereicht, sondern auch die zahlreichen, bundesweit verteilten Modelager der insolventen Modekette Wissmach.
Die Übernahme und Insolvenz Wissmachs kommt nach den erfolgreichen Geschäften der letzten Jahre recht plötzlich. Schließlich gehörte Wissmach bis Oktober letzten Jahres noch zu den führenden Frauenmode-Ketten. Somit kann Gerhard Weber sich sehr über diesen Kauf freuen. Weiterhin bleibt wohl die Modekette Gerry Weber weiterhin die führende Firma für feminine Mode in Deutschland.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.