People

Ilva Hetmann

Das Model Ilva Hetmann aus Hamburg zeigt ihren Alltag im Modelleben

Ständiges Reisen ist Bedingung
Oft lebt sie einfach nur in Model-Appartments an schönen Orten, wie zum Beispiel New York. Beinahe fühlt sie sich an einem so weit entfernten Ort heimisch. Dies liegt daran, dass sie schon oft dort war. Heimweh gehört für Ilva regelmäßig zum Job dazu – besonders vermisst sie ihren Freund und ihre Familie.

Castings gehören jeden Tag dazu
Jeden Tag besucht sie Castings. Die meisten Zeit von diesen Terminen wartet sie einfach nur – Warten auf ihren Auftritt. Beim Warten trifft man oft Menschen, die man kennt, wie zum Beispiel Shootingkolleginnen. Diese sieht Ilva nicht als Konkurrent.

Tägliches Üben im Laufen ist eine Pflicht.
Vor kurzem hat Ilva eine neue Mitbewohnerin bekommen – Anne. Mit der versteht sie sich gut.
Manche Shootings, die sie hat, sind wirklich komisch. Sie muss extrem früh aufstehen, hat einen langen Anfahrtsweg, wird sehr lange geschminkt und wird am Ende von den anderen Menschen sehr komisch angeguckt.
Nebenbei belegt Ilva einen Fotokurs in der Nähe vom Union Square.
Ihre Cappuccino-Pause hält sich Ilva jeden Tag ein. Meist macht sie die bei den Castings, wenn sie sowieso warten muss.

Das Mode-Appartment ist für viele ein kurzes zu Hause
In ihrem Model-Appartment liegen viele Modelbücher herum. Diese muss ein Model mit zu den Castings nehmen und vorzeigen. Warum die in der WG herumliegen, kann sie sich nicht erklären. Auch liegen sehr viele vergessene Sachen in der Wohnung herum. Dort findet man von Kuscheltieren bis Sparschweinen alles.
Ilva findet es total spannend, sich selbst in Magazinen zu sehen. Meist sieht sie die Fotos während der Shootings nicht und freut sich, die fertigen Produkte dann in Zeitschriften zu sehen.
Mit Annabelle, einer Modelfeundin aus Brooklyn feiert sie ihren Geburtstag. Annabelles Freund, der aus Japan kommt, hat für alle ein leckeres Essen gemacht.
Ilva liebt an New York, dass sich ständig alles ändert. Viele Menschen sind nur für Jobs oder ähnliches dort und bleiben nie lange. Nichts ist fest und alles ist offen.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.