Frauenheld George Clooney spricht über sein Liebesleben

Immer wieder wird wird über die sexuelle Orientierung von George Clooney diskutiert, viele behaupten sogar, Clooney sei schwul. Dieses Gerücht wird man natürlich nicht so schnell wieder los, was natürlich sehr ärgerlich ist.

Doch warum sollte George Clooney schwul sein? Er wirkt nunma wie ein echter Frauenheld und hat immer eine nette Begleitung dabei. Nach seiner Trennung von seiner Exfreundin, ist es nun die schöne Blonde, die ihn auf Schritt und Tritt begleitet. Doch warum will ihm die Rolle des Frauenheldes keiner so richtig abnehmen? Seine Auftritte mit der weiblichen Begleitung wirkt meist sehr aufgesetzt und gespielt, von echter Zuneigung ist hier keine Spur.

Scheinbar scheint es Clooney aber ganz egal zu sein, wenn über sein Liebesleben geredet wird. In einem Interview behauptete er, dass ihm die Gerüchte egal sind und es das letzte wäre, womit er seine Zeit verschwende. Doch auch diese Aussage sorgt schon wieder für Spekulationen. Er wirkt etwas zu entpannt dafür, dass die Gerüchte eigentlich nicht der Wahrheit entsprechen sollen. Clooney interessierte sich aber noch nie über die Schlagzeilen über seine Person und behauptet er sei sehr glücklich in seinem Leben.

Außerdem glaubt Clooney, würde es niemanden verletzen, wenn er behaupten würde, dass er schwul sei. Die Gerüchte würden so oder so immer weiterleben und ihn sogar bis ins Grab begleiten. Auch seine Begleiterinnen werden an diesem Gerücht nichts mehr ändern können und das Liebesleben von George Clooney wird immer mit einem Fragezeichen bestehen bleiben.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.