Fairy Tale Interrupted – Leben, Liebe und Leiden des Kennedy-Clans

Kaum eine Familie des öffentlichen Lebens wirft in ihrer Geschichte soviele Fragen auf und führte ein Leben mit sovielen Geheimnissen, wie die Kennedys. Von Paparazzi und dem Volk gleichermaßen verfolgt, beschäftigt vor allem die Geschichte des jüngsten Sprosses der Familie, John F. Kennedy Jr. und seiner Frau Carolyn. Die damalige Assistentin des Präsidentensohnes, Rosemary Terenzio, hat jetzt ein Buch geschrieben, welches ganz private Einblicke in das Leben von John F. Kennedy Jr., seine Ehe und in seine Politik gibt. Sehr ehrlich wird hier beschrieben, wer hinter der Ikone Kennedy wirklich stand, ein Mann der sich einfühlsam, gewissenhaft, lustig und auch liebevoll zeigte. Doch so charismatisch und mächtig der “Kronprinz Amerikas” auch war, so werden auch die schlechten Seites des damals begehrstesten Jungesellen von Terenzio beschrieben: Er soll zuweilen hektisch und chaotisch gewesen sein und sei auch später, in seiner Ehe zu seiner Frau Carolyn, seinen Pflichten als Ehemann nicht immer gerecht geworden, was oft zu Streit zwischen dem Paar geführt haben soll. Damals fungierte die Assistentin, die ursprünglich aus der Bronx kommt, oft als Schlichterin, die die Wogen glättete, da sie durch ihre Nähe zu den Kennedys meist als Einzige verstand, was vorgefallen war. Auf jeder Seite des Buches wird klar, wie sehr die heute 44-jährige PR-Frau Kennedy verehrte und auch heute noch um ihn trauert. Entsprechend emotional und bewegend beschreibt sie auch ihre eigenen Gefühle nach dem Tod des Paares am 16. Juli 1999. Es habe sehr lange gedauert, bis sie nicht mehr dachte, der beste Teil ihres Lebens liege hinter ihr, schreibt sie in Fairy Tale Interrupted.
Die Memoiren, die Terenzio verfasst hat, beschreiben wie kaum ein Buch, wie John F. Kennedys Leben wirklich aussah und auch, wie er sich in ganz intimen Momenten, als Mensch, zeigte.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.