Trends

Eine Schal und seine Faltformen

Ein Schal ist gerade in der kalten Jahreszeit das A und O, um nicht krank zu werden. Immer schickere Modelle lassen sich erwerben und doch stehen alle vor einem gemeinsamen Rätsel, wenn man sich für einen Schal seines Geschmacks entschieden hat, welche Bindemöglichkeiten gibt es denn nun und was passt zu wem und wie ging das doch gleich noch mal? Oft ist es nur die Länge, die es möglich macht, einen Schal richtig gut knoten zu können. Breite Schale sollte man daher stets der Länge nach falten. Diesen sollte man dann locker um den Hals legen und einen leichten Knoten machen, wenn dies geschehen ist, dann müssen sie nur noch die beiden Enden übereinander legen und dann modellieren, dies wäre die erste Variante. Wenn man einen Schal mit einer Schlinge hat, dann muss man diesen wieder anders binden. So sollte man den Schal in der Mitte zusammenlegen und dann um den Hals und anschließend wäre es gut, wenn die offenen Enden durch die entstandene Schlaufe gezogen werden. Wenn sie sich doch lieber für ein Halstuch entschieden haben, dann können sie auch dieses optimal falten. Erst zu einem Dreieck und dann mit der Spitze beginnend, müssen sie nur noch einen circa fünf Zentimeter breiten Schal falten, dann nur noch um den Hals legen und dann von Vorne einen Knoten in das Tuch machen, jetzt noch einen zweiten Knoten, nur in entgegengesetzter Richtung und dann alles zurechtziehen und fertig ist der Tuchschal. Oder man entscheidet sich für die Bindevariante, die man an beiden Enden festhält um den Hals legt, hinter dem Kopf übereinander legen und dann von Vorne einen Knoten machen, was wohl die einfachste Art wäre, um einen Schal zu binden, wichtig ist, dass darauf geachtet wird, dass jetzt noch der gemachte Knoten nach oben geschoben wird und schon friert man nicht mehr.
Youtube Video mit 25 Schals

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.