Dieses Jahr gab es keine Halloween-Party für Heidi Klum dank Hurrikan Sandy

Keine andere Halloween-Party ist so bekannt wie ihre. Bei keiner anderen wird es so begehrt, eingeladen zu werden. Die Rede ist von den berüchtigten Halloween-Partys von Topmodel Heidi Klum (39). Doch selbst die größten Promis können nichts gegen die Allmacht des Wetters tun. So wurde dieses Jahr in New York nicht Party gemacht, sondern lediglich Regenschutz gesucht. Denn Hurrikan Sandy fegte nicht nur über New York und die gesamte Ostküste, sondern sorgte auch dafür, dass die alljährliche Fete ausfallen musste.

Foto: Flickr/get noticed communications

Halloween ohne Kleopatra
Wenn Heidi Klum ihre Halloween-Party plant, dann darf natürlich auch das richtige Kostüm nicht fehlen. Nicht einmal vor einer Schwangerschaft hat sie haltgemacht. Zig Kostüme füllen bereits ihren Kleiderschrank, meist Kostüme im Partnerlook, da Exmann Seal sich von Heidis Leidenschaft anstecken ließ. Mit von der Party sind Kostüme von Gorillas, einem Raben, einer indischen Gottheit, einer Maus sowie der Schlange samt Apfel aus der Bibel.

Dieses Jahr sollte es ein Kostüm im Kleopatra-Look sein. Ganz wie in der Geschichte verzeichnet, bestand bzw. besteht das Kostüm aus verschiedensten glamourösen Goldelementen samt passender Schwarzhaarperücke im XXL-Design. Follower auf Twitter konnten Heidi bereits in voller Montur begutachten.

Selbstverständlich brauchte das Kostüm Monate an Fertigungszeit. Heidi und ihre Designer arbeiteten hart daran, um Kleopatra an Halloween auferstehen zu lassen. Schade, dass man bisher nur via Internet die prachtvolle Verkleidung begutachten konnte. Und dank Sandy wird es wohl dabei bleiben.

Die Macht der Natur
Eine Starfeier lässt sich selbstverständlich nicht so leicht absagen. So ließ Heidi via ET Online eine Erklärung verkünden. In dieser hoffe sie, dass ihre Fans samt deren Angehörige in Sicherheit sind, nachdem Sandy über New York fegte. Weiters hieß es, dass sie deshalb ihre Halloween-Party absage, sie aber trotzdem irgendwann in Zukunft nachholen wolle und dass dies hoffentlich von jedem verstanden wird. Scherzhaft fügte sie an, dass es womöglich ein verhextes Weihnachten geben könnte.

13 legendäre Halloween-Partys gehen auf Heidi Klum zurück. Dieses Jahr sollte es Nr. 14 und die erste ohne Schmusesänger und Ehemann Seal (39) werden. Als hätte Heidi es geahnt, feierte sie 2011 gleich zweimal: in New York sowie Los Angeles.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.