People

Die Pionierin des Porno-Geschäfts

Die Pionierin auf Ihrem ganz eigenen Gebiet
Erika Lust (34) die als Pionierin im Frauen-Porno-Geschäft bekannt ist, gibt offen im Interview gegenüber einem Magazin zu das sie selbst die prüdeste Person ist und privat keine große Lust verspürt sexuelle Experimente zu wagen. Die Schwedin, die nach Barcelona reiste um dort Ihre Filmchen zu drehen hat bereits einige Auszeichnungen im Schrank stehen unter anderem den „Best Movie of the Year“-Preis der Porn Awards in Toronto. Auch bei den Venus Awards, die in Berlin verliehen wurden, sorgte Sie für Beachtung und bekam eine der begehrten Auszeichnungen. Vor allem eins ist sehr auffällig bei den Filmchen von Frau Lust, sie sind nicht die typischen Schmuddelfilmchen sondern erotische Filme mit Stil die eher dazu gemacht wurden um Frauen glücklich zu machen. Durch das Fehlen des nötigen Feingefühls für eben solche Filme, die meist von Männern gedreht werden, ist Erika Lust derzeit ohne ernstzunehmende Konkurrenz. Sie signierte sogar für Ihren Sohn ein Exemplar Ihres neuesten Werkes mit der Begründung das es Ihr lieber ist ein 15 jähriger schaut Ihre Filme als irgendwelche anderen.

Private Enthüllungen
Weiter im Interview gibt Frau Lust bekannt das sie schon ziemlich früh entdeckt hat das Porno Filme eher immer die männliche Lust befriedigen soll und nicht die Frauen. Frauen werden dort nur wie Gegenstände benutzt. Dies wollte Sie um jeden Preis ändern. Sie selbst sagt allerdings über sich das sie nicht denkt das Sie nun ein böses Mädchen ist, sondern hat genau das gleiche Sexleben wie alle anderen Paare auch. Das Erika Lusts Prinzip sehr gut ankommt, lässt sich an Ihrem Erfolg sehr gut ausmachen. Sie wird also auch in Zukunft noch zahlreiche hochwertige erotische Streifen auf den Markt bringen, die sogar mit etwas bestechen was den meisten Pornos fehlt, und zwar mit Handlung.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.