Fashion und Hunde sind ihre Leidenschaft

Véronique Leroy wurde 1965 im belgischen Liege geboren. Schon 1984 zog sie nach Paris, ins „Mekka der Mode“ und studierte an der „Studio Bercot school of fashion“. Anschließend hat sie bei etlichen Designern eine Menge Erfahrung gesammelt, bevor sie 1991 ihr eigenes Label gründete.

Noch während sie als Assistentin von Azzedine Alaïa arbeitete, hatte sie mit dem Entwurf einer ersten eigenen Kollektion begonnen. Die gelang ihr bereits so gut, dass sie 1989 zwei Preise erhielt, den „Helena Raviist“ und den „Canette D’Or“, 1990 folgte der „Prix Couturelle“. Bessere Vorschußlorbeeren für den Start in die Selbständigkeit kann man sich kaum wünschen. Auf der Fashion Week 1991 in Paris errang sie mit Ihrer Präsentation hohe Anerkennung.

Die Designerin hat einen eigenen Shop in Paris. Sie liebt Tiere und lässt ihre beiden Hunde gerne während ihrer Fashion-Shows auf dem Catwalk mit auftreten. Neben ihrer ganz persönlichen Marke „Véronique Leroy“ entwarf sie in den vergangenen acht Jahren für das Modehaus „Léonard“, wo sie unlängst vom Nachwuchs-Designer Maxime Simoëns abgelöst wurde . Auch eine Sonderkollektion für Levi’s hat sie gestaltet. Als ihr besonderes Markenzeichen gelten mutige Prints auf fließenden Stoffen.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.