Schuhe

Der Schuh „The Vermilion“

Schuhe mit Pfiff

Das Kleidung Menschen machen ist eine weit verbreitete Meinung, und um seinen Kunden ein ganz exklusives Äußeres zu verleihen, hat das Label LD Tuttle den ausgeflippten Schuh „The Vermillion“ auf den Markt geworfen. Obwohl der Schuh schon seit etwas längerer Zeit den Kunden zum Kauf angeboten wird, hat sich der Hype um ihn lange noch nicht gelegt. Eine Menge begeisterter Fans schwört auf den progressiven und charmanten Look des Treters und würden nicht mehr darauf verzichten wollen.

„The Vermillon“ stammt ursprünglich aus der Frühjahrs- und Sommerkollektion des amerikanischen Modelabels und setzt Akzente in Sachen auffälliges Design. Die verwendeten Materialien wurden dabei ausschließlich der Natur entnommen, so wurde hauptsächlich hochwertiges Leder verarbeitet und der seitliche Pony besteht aus echtem Rosshaar,. Dieser Pony befindet sich auf beiden Schuhen sowohl auf der Innen- wie auch auf der Außenseite und wird schlicht Zweifarben gehalten: zwar in edlem Schwarz und Weiß. Nur die Sohle und die metallene Schnalle machen da eine Ausnahme, die wir aber gerne verzeihen.

Ein besonderer Schuh für besondere Gelegenheiten

Es mag sein, dass manche Leute den Schuh als alltagsuntauglich deklarieren würden, aber mal ganz ehrlich, dafür ist er doch viel zu schade, findet ihr nicht? Stellt euch vor, einen hässlichen Kratzer in das Leder zu machen, und wie genau man den Strassendreck aus dem Pferdehaar kriegen soll, weiss ich auch nicht. Wahrscheinlich wäre jedes mal ein Besuch bei der Trockenreinigung angesagt.

Wer sich nun überlegt, „The Vermillon“ zu der eigenen Sammlung hinzuzufügen, der kann den Schuh für 250 € online bei Net-A-Porter erwerben. Um das Teil im Laden zu kaufen, muss man sich in Deutschland schon etwas genauer umschauen. Entweder fährt man direkt in das Geschäft von LD Tuttle in Hamburg, Frankfurt oder Berlin, oder man muss schon besonderes Glück haben.

Wir wünschen viel Glück bei der Jagt nach diesem tollen Stück.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.