All Eyes on Orange!

Oranges Raglan- Shirt von Neighborhood

Orange ist die Farbe der Stunde, wenn es nach den Designer und den Make Up Artists geht. Überall findet sie Verwendung. Entweder als großes Farb- Highlight oder als kleiner Farbspritzer, der euer Styling unterstützt und ihm den richtigen Twist gibt. Generell sticht Orange stark aus einem Outfit heraus und steht gerne im Mittelpunkt. Die Farbe Orange erlebte in den 70iger Jahren ihren Höhepunkt. Damals steig sie zeitgleich mit der Hippie- Bewegung auf. Da in diesem Jahr die 70iger Jahre wieder angesagt sind, ist es nur eine Frage der Zeit gewesen, wann Orange wieder in den Vordergrund tritt. Dieser Augenblick ist jetzt gekommen und damit ihr wisst, wie ihr die Farbe am besten kombinieren könnt, werfen wir einen Blick auf die Farbgebung, die Wirkung und auch das passende Make Up zum Look.

Langarmshirt aus Spitze von LingaDore

Orange polarisiert

Damenhoodie in Orange von OCK

Kümmern wir uns erst einmal um die Farbwirkung: Orange ist eine Farbe, die in jedem Kulturkreis etwas anderes bedeutet und deswegen nah verbunden mit eigenen Gefühlen steht. Bei Orange ist es wie mit Mustern. Entweder ihr liebt sie oder ihr hasst sie. Orange polarisiert also stark. Was aber klar auf der Hand liegt ist, dass Orange zu den warmen Farben gehört und so durch bloßes Ansehen das Gefühl von Wärme, Wohlbefinden und Geborgenheit hervorruft. Orange wirkt gegen Müdigkeit, hilft Depressionen zu mindern und den eigenen inneren Antrieb zu erhöhen. Generell ist Orange also eine sehr positive Farbe, die mit Energie, Spaß und Lebhaftigkeit assoziiert wird. Diesen Vorteil könnt ihr für eure Kleidung nutzen, denn wer auf Orange als Modefarbe zurückgreift, wird gleich viel positiver wahrgenommen.

Lockeres Shirt mit Print von S.Oliver

Helle & dunkle Farben reihen sich aneinander

Apricotfarbenes Top mit Spitze von Maui

Orange muss aber nicht immer nur kräftig sein. Es gibt unendlich viele Farbtöne, die sich um das standardisierte Orange drehen. Die kräftigen Sorten sind dabei Sunrise, Karotte, Pumpkin, Goldfish und Papaya Orange, wohingegen es bei Apricot, Candlelight, Ginger und Sherbert eher ruhig zugeht. Vor allem Töne, die eigentlich eher ins Rosafarbene gehen, zählen eigentlich zu Orange wie Starfish, Soap oder auch Creamsicle. So könnt ihr mit der Farbe Orange ganz unterschiedliche Styles erreichen, in dem ihr sie in verschiedenen Farbschattierungen in den Alltag integriert. Getragen wird Orange am liebsten im Farbverlauf oder im Color Blocking mit zwei Orangetönen. Sie sieht aber auch gut als Highlight aus, wenn euer restliches Styling eher reduziert und ruhig gehalten ist.

Top mit Spitzenshirt in Pastellorange von S.Oliver

Auch beim Make Up sehr beliebt

Orangenes Shirt mit Print von S.Oliver

Beim Make Up ist Orange derzeit auch der Star. Da die Farbe recht kräftig herüberkommt, selbst in sanften Farbschattierungen, solltet ihr einen ebenmäßig Teint ohne Makel haben. Bei den Lippen gibt es matte und glänzende Orangetöne, die je nach Geschmack gewählt werden können. Wenn ihr lieber euer Augen Make Up mit der Farbe Orange kreieren wollt, habt ihr die Qual der Wahl. Sanfte Töne wie Apricot dürfen großflächig auf das obere Lid aufgetragen werden. Mit kräftigen Tönen setzt ihr eher Akzente in Form von Eyeliner oder einem auslaufendem Lidschatten. Auch Farbverläufe sind mit der Farbe schön. Wer es dezenter liebt, setzt auf Rouge in leichte Orangeton und gibt damit seinem Gesicht einen richtigen Frischekick.

No Comments Yet

Leave a Reply

Your email address will not be published.