Adele benimmt sich daneben bei den Brit Awards!

Immer wieder bestimmt die britische Musikerin Adele die Schlagzeilen. Nach dem Sextape mit ihrem französischem Ex-Freund und den Hickhack um sie und ihren Vater, den sie nicht mehr sehen will, gibt es nun wieder Aufregung um Adele.

Adele mit Diva-Verhalten

Mit sechs Grammys und zwei Brit-Awards sahnte Adele wirklich richtig ab. Sie ist die erfolgreichste Künstlerin im letzten Jahr gewesen und überzeugte mit ihrer atemberaubenden Stimme das Publikum. Sie füllte jede Halle bis auf den letzten Platz und konnte sich wirklich glücklich schätzen. Doch nun zeigt sie sich leider von einer ganz anderen Seite. Nachdem sie den zweiten Brit-Award überreicht bekam, holte sie zur erneuten Dankesrede aus. Über 7 Minuten bedankte sie sich und formulierte in wilden Saätzen, wie stolz sie sei Britin zu sein. Als sie der Gastgeber daraufhin unterbrauch und zum nächsten Teil der Show ansetzen wollte, zeigte Adele ihm vor dem ganzen Publikum den Mittelfinger. Eine unschöne Art sich der ganzen Sache anzunehmen.

Adele büßt an Sympathie ein

Nach den zuletzt so großen Erfolgen mit den Megahits “Rolling in the Deep” und “Someone like You”, erschien Adele eigentlich immer sehr durchdacht und sympathisch. Doch das änderte sich beim Publikum schnell. Adele wurde immer direkter und aggressiver, wenn es um persönliche Sachen ging. Dazu kam, dass sich ihr Vater öffentlich entschuldigte, dass er sich früher nicht um sie gekümmert hat. Adele nahm die Entschuldigung nicht an und wünschte ihrem Vater sogar den Tod. Das fanden die Leute natürlich nciht in Ordnung und nun dieser Auftritt bei den Brit-Awards.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.