THVM – Behati Prinsloo designt Capsule Collection für das Label

Topmodel und ‚Victoria’s Secret‘-Engel Behati Prinsloo (24) tritt in die Fußstapfen von Model-Kolleginnen wie Bar Refaeli (28), Heidi Klum (40) oder Alessandra Ambrosio (32) und versucht sich als Modedesignerin. Für das Denim-Label ‚This Here Very Moment‘, besser bekannt als ‚THVM‘, hat sie bereits eine Capsule Collection entworfen.

‚Behati in This Here Very Moment‘
Die Kollektion, die das namibische Model entworfen hat, trägt den Namen ‚Behati in This Here Very Moment‘ und besteht aus 16 Kleidungsstücken. Die Jeans, Leggings, Shorts und T-Shirts spiegeln dabei den eigenen Stil der 24-Jährigen wider. Es war das erste Mal, dass ‚THVM‘ mit einem prominenten Gesicht zusammenarbeitete und auch für das Model war es eine tolle Erfahrung.
„Es war eine Ehre, zur Abwechslung mal auf der anderen Seite der Mode zu stehen. Sonst verleihe ich der Kleidung einen Charakter auf Bildern, diesmal war ich in die Kreationen einer Kollektion von Beginn an involviert. Ich finde, dass die Linie wirklich meinen persönlichen Style widerspiegelt: mühelos, vielseitig, einfach und vor allem lässig“, erzählt Prinsloo begeistert in einem Interview mit der ‚Women’s Wear Daily‘.

Die Kleidungsstücke der Capsule Collection sind eher locker und lässig und für den Alltag bestimmt. Sowohl beim Aufdrucken der Shirts als auch bei der Material- und Farbauswahl hatte das Model ein Mitspracherecht und sich selbst stark eingebracht. Nicola Scagnolari, der Chef von ‚THVM‘ berichtete: „Sie hat ein ehrliches Interesse an Mode und einen sehr wichtigen Sinn für moderne Trends, die für uns an erster Stelle stehen.“

7edbeb6e26f411e3942122000aaa0535_7

Die Capsule Collection von Behati Prinsloo
Foto: Instagram / behatiiprinsloo

Die Kollektion wird im Frühjahr 2014 bei ‚Coterie‘ in New York vorgestellt und mit einer Preisspanne zwischen 35 und 155 € sind die Designs durchaus erschwinglich.

Ob die gebürtige Namibierin nun bald auch mit einem eigenen Label durchstartet, bleibt abzuwarten. „Meine eigene Kollektion zu machen, wäre schon möglich. Aber momentan sammle ich meine ersten Erfahrungen in diesem Aspekt des Modegeschäfts. Die Möglichkeit, weiterhin zu kreieren und Kooperationen einzugehen, ist etwas, das mich begeistert, weil mir dieses Projekt ermöglicht hat, meine kreativen Energien freizulassen“, so der ‚Victoria’s Secret‘-Engel.

Wir können also gespannt sein, ob wir bald noch mehr in Sachen Mode von der Schönheit hören werden.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Derzeit hat noch keiner eine Bewertung abgegeben)
Loading...

Pin It on Pinterest

Share This