Rock Me, Amadeus!

Sie sitzen wie eine zweite Haut, unterstreichen die positiven Eigenschaften eures Körpers und sehen einfach immer gut aus. Die Rede ist von Röcken, von denen ihr in diesem Frühjahr und im nächsten Sommer gar nicht genug bekommen könnt. Ihr kennt das sicher: Ab und zu gibt es immer mal wieder einen Trend mit einem Rock, der richtig gut herauskommt, aber zu diesem Jahresbeginn gibt es gleich mehrere Trends, die sich um Röcke ranken. Die Besten zeigen wir euch heute.

 lederrock

Bleistiftröcke aus schwarzem Leder

Bleistiftröcke sind sowieso Trend und schon längst nicht mehr nur ein Kleidungsstück, das im Büro zum Blazer getragen wird. Zwar sieht ein Bleistiftrock hauptsächlich elegant aus, kann aber auch sehr, sehr sexy sein. Dann nämlich, wenn er in schwarzem Leder daherkommt und wie eine zweite Haut sitzt. Details gibt es bei den neuen Leder- Bleistiftröcken übrigens auch: Reißverschlüsse an der Vorderen Mitte, Absteppungen an der Seite oder auch Taschen am Bund.

 asymmetrischerock

Asymmetrie

Röcke kommen im Frühjahr am liebsten asymmetrisch daher. Dies meist in ansonsten cleanen Schnitten, damit die Asymmetrie richtig ins Auge sticht. Ein gekonnter Schachzug, den sich die Designer dabei ausgedacht haben, denn anders als bei geraden Schnitten versucht das Gehirn die andere Hälfte der ersten ähnlich zu projizieren. Geht dies nicht, wirkt ein Kleidungsstück interessant. Die asymmetrischen Röcken kommen in dreiviertel Länge daher, wirken elegant und feminin. So seid ihr immer auf der stilsicheren Seite.

 schottenrock

Schottenrock

Dass die Schotten mit ihrem Rock einen so großen Trend losreißen, hat sich wohl zu der damaligen Zeit niemand gedacht. Fakt ist: Kariert ist in! Schottenröcke kommen daher sehr gut an. Es gibt sie in allen erdenklichen Längen. Von Mini über Midi bis hin zu Maxi ist alles dabei. Diese Art von Röcken lassen sich in jede erdenkliche Richtung stylen: Sexy im Schulmädchen- Look mit rot- kariertem Rock, elegant in schwarz- weißem Look oder altmodisch in grün- gelb. Klassisch geht es übrigens mit Sweatshirt oder Pullover zu, aber auch punkig mit Nieten ist drin. Der Schottenrock ist damit das wandelbarste Kleidungsstück im Jahr 2014, das ihr euch vorstellen könnt.

 faltenrock

Faltenröcke

Ein bisschen 50iger Jahre, ein bisschen Glamour, ein bisschen altmodisch, aber dennoch unsagbar schick, elegant und stylisch. So präsentieren sich die Faltenröcke derzeit in den Schaufenster der Modemetropolen. Farblich dreht sich alles um Muster, die auf den Röcken aufgedruckt sind. Faltenrocke nur in schwarz sind eher etwas für den Winter und deswegen geht es im Sommer gewohnt farbenprächtig zu.

 spitzenrock

Spitze

Spitze wird in diesem Sommer ein riesengroßes Thema sein. Anfänge könnt ihr nun bereits im Frühjahr erkennen. Röcke aus Spitze sind ein guter Anfang, um zu dem Thema zu finden, denn nicht jeder möchte gleich in einem Spitzenkleid in der Freizeit umherlaufen. Zu elegant finden manche, aber gerade das macht die Spitze doch aus. Wenn ihr nun nur einen Rock aus Spitze habt, ist dieser noch wandelbar und kann auch zu einem rockigen Outfit getragen werden. Hier haltet ihr nämlich die Fäden in der Hand.

 vokuhilarock

Vokuhila

Nein, wir reden hier nicht über die schreckliche Frisur, die es in den 90iger Jahren gab, sondern über Röcke, die vorne kurz und hinten lang gehalten sind. Sie eignen sich besonders, um coole Strumpfhosen und hübsche Beine zu präsentieren, denn dafür sind diese Röcke da. Es gibt sie zwar auch in bunten Farben, mit Mustern oder sogar Batik, aber im schwarzen Farbton geben sie doch um einiges mehr her. Ihr könnt sie so einfacher und besser stylen und euren Look in jegliche Richtung bringen, die ihr euch wünscht.

Diese Röcke könnten euch auch gefallen:

rock mit spitzeminirock

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Derzeit hat noch keiner eine Bewertung abgegeben)
Loading...

Pin It on Pinterest

Share This