Ernstings Family

Ernstings Family Logo Onlineshop Ernstings Family

Online Shop Ernsting’s Family www.ernstings-family.de

Die sympahtische Firma Ernsting‘s Family bietet in Filialen und einem Onlineshop fröhliche Mode für die ganze Familie an.
Es ist eines der wenigen Unternehmen, deren Verkaufskonzept wirklich auf die Familienbedürfnisse abgestimmt ist. Mode für Mutter, Vater, Kind und Baby werden genauso angeboten wie Spielzeug, Schmuck und Wohnaccessoires. Sogar familienfreundliche Reisen, wie zum Beispiel Ferien auf dem Bauernhof oder Ausflüge in Freizeitparks, sind buchbar.
Die kundenfreundliche Firma hat es sich zum Ziel gemacht, qualitativ hochwertige Artikel zu einem günstigen Preis zur Verfügung zu stellen. Im Angebot befinden sich eigene Produktmarken wie Vanvaan, Gina, Topolino, Yigga und Benotti.
Ernsting’s Family achtet darauf, schadstofffrei zu produzieren, da sie besonders im Bereich der Babykleidung strengen Qualitätskontrollen unterliegt.

Mittlerweile gibt es 1.500 Filialen mit 8000 Mitarbeitern, die die Haupteinnahme des Unternehmens darstellen. Jährlich kommen 80 Filialen hinzu. Seit 2003 betreibt die Firma den “Ernsting’s Family Onlineshop”, der monatlich 5 Millionen Besucher verzeichnen kann. Die Tendenz der Besucher ist steigend.
Zusätzlich wirbt das Unternehmen mit familienfreundlichen TV Spots und Prospekten mit einer Auflage von bis zu 13 Millionen.

Soziales Engagement

Seit 1992 erfüllt Ernsting’s Family zusammen mit dem Verein „Herzenswünsche e.V“ schwer erkrankten jungen Menschen deren Herzenswünsche. Bei diesen handelt es sich meist nicht um medizinische Hilfe, sondern beispielsweise um ein Treffen mit dem Lieblingsrapper oder Schwimmen mit Delfinen. Ziel ist es hierbei, die jungen Menschen ein paar Stunden von ihrem allzu schweren Alltag abzulenken.
Seit der Zusammenarbeit konnte das Unternehmen 2,3 Millionen zu dem sozialen Projekt beitragen. Dies ist durch mittlerweile 4 Charity-Kollektionen möglich, die allesamt mit einem Bären verziert sind. Pro verkauftem Artikel werden 0.50 € gespendet.

Ernsting’s Family im Wandel der Zeit

1967 gründet Kurt Ernsting in seiner Heimatstadt Coesfeld den ersten „Minipreis“-Testladen in der Waschküche des Geschäftes seiner Eltern. Dort will er preisgünstige und praktische Mode verkaufen.
Zwei Jahre später wird die Mode der 60er bereits in 15 „Minipreis“-Läden angeboten.
Ein Verwaltungsgebäude sowie eine Lagerhalle für den Zentralverband werden 1971 gebaut.
Nachdem es 40 „Minipreis“-Geschäfte gibt, entschließt sich Ernsting dazu die elterliche Firma zu verpachten um eigenen Interessen bezüglich seines Unternehmens nachzugehen.
Die „Minpreis“- werden zu „Mini“-Läden, da sich dieser Name bereits im Volksmund etabliert hat.
Bereits 1977 bestehen deutschlandweit 130 Filialen, in denen Familien modische Bekleidung erstehen können.
1987 wird “Ernsting’s Family” in der Fachzeitschrift „Textil-Wirtschaft“ als eines der größten deutschen Textil-Unternehmen bezeichnet und es kommen immer neue Filialen hinzu.
1990 wird „Ernsting’s Miniladen“ dann zum heutigen „Ernsting’s Family“.
Erste Filialen eröffnen nun auch in den neuen Bundesländern, während das Unternehmen expandiert. Seit 2003 gibt es den Onlineshop. Ernsting’s Family kauft die Hettlage + Fischer GmbH auf, nachdem diese in Insolvenz geht und macht sie schließlich zu eigenen Fililalen.

Kurzinformationen

Heute wird jede „Ernsting’s Family“-Filiale zweimal die Woche mit Qualitätsmarken beliefert.
Der Hauptsitz ist immer noch in Coesfeld. Im Geschäftsjahr 2009/10 konnte das Unternehmen einen Umsatz von fast 700 Millionen Euro erwirtschaften. Damit gehört “Ernsting’s Family” zu den Großverdienern der Textilindustrie. Dies ist natürlich den treuen Kunden zu verdanken, die die Vielzahl von familienfreundlichen Artikeln zum günstigen Preis zu schätzen wissen.

Einkauf Spaß für die ganze Familie im Online Shop Ernsting’s Family!

Pin It on Pinterest