Kleine Jeanshosen- Kunde – Alle Modelle im Überblick – Teil 2

skinnyjeans

Skinny Jeans – Die gemeinste Hosenform

Diese Hosenform ist wirklich fies. Skinny Jeans liegen eng am Körper an und werden von der Hüfte bis zum Fuß zentimeterweise sogar noch enger. Sie sind sehr sexy, körperbetont und elegant. Ihr seht jedes Gramm Fett, das am Körper zu viel ist und so sollten wirklich nur sehr schlanke, fast androgyne Frauen diese Hosenform tragen. Oft gesehen werden sie bei den Models auf den Laufsteg, aber dort ist natürlich auch kein Gramm zu viel zu sehen, daher solltet ihr euch drei Mal überlegen, ob ihr zu dieser Hose auch wirklich greifen wollt.

chino

Chinos – Männer- und Frauenliebling

Bei Männern und Frauen gleichermaßen beliebt sind Chinos. Chino Hosen sind in der Hüfte weit geschnitten und werden an den Hosenbeinen, nach unten hin, enger. Sie sind sehr leger, bequem und zu jeder Situation passend. Deswegen sind sie derzeit wahrscheinlich auch der absolute Herren- Liebling unter den Hosen. Den Namen haben die Chinos übrigens von ihrem Material. Sie bestehen nämlich meist aus Chino- Twill.

Bundfaltenhose

Bundfaltenhose – Für Männer und Frauen gleichermaßen

Der Schnitt ist schon seit Jahren gleich. Die Hüfte ist weit geschnitten, wodurch zwei bis drei Bundfalten oben am Bund entstehen. Nach unten hin, zur Wade, wird die Hose enger. Sie ist elegant und absolut stylisch. Und was ein weiterer großer Pluspunkt ist: Sie ist bequem und trotzdem absolut stilecht! Mit einer Bundfaltenhose könnt ihr gar nichts falsch machen, wenn es um größere Events geht, aber dennoch stehen nicht jedem diese Art von Hosen – lieber also einmal zu viel anprobieren als einmal zu wenig.

Bootcut jeans

Bootcut Jeans – Der Klassiker

Jetzt kommen wir zu einer Hose, die ein absoluter Klassiker unter den neuen Hosen ist: Die Bootcut Jeans! Sie ist der Klassiker unter den Denimhosen und mit Sicherheit hat jeder von euch eine solche Hose im Kleiderschrank. Getragen werden kann sie nämlich von jeder Figur und auch das Geschlecht spielt hier absolut keine Rolle. Die Bootcut Jeans ist oben an der Hüfte normal geschnitten, garantiert einen bequemen Sitz und wird nach unten zur Wade leicht ausgestellt. Ihren Namen hat die Boocut Jeans von den Stiefeln, die früher noch unter den Hosen getragen wurden. So musste mit einem erweiterten Schnitt an den Waden Platz geschaffen werden, um die Schuhe unter die Hose zu bekommen.

schlaghose

Schlaghose – Sweet 70ies!

Die 70iger Jahre lassen grüßen, denn in dieser Zeit war die Hose ein Alltime Favourite. Die Schlaghose ist ganz besonders in diesem Sommer wieder Trend und das obwohl sich der Schnitt und die Form der Hose eigentlich nie verändert haben. Der Schnitt ist oben an Hüfte und Oberschenkel eng bis zum Knie und von dort aus kommt der Schlag, der der Hose ihren Namen gibt. An der Wade ist die Hose somit sehr weit, sodass ihr auch Stiefel darunter tragen könnt. Die Hose ist trotz Enge an der Hüfte bequem und sehr stylisch.

gerade geschnittene hose

Die gerade geschnittene Hose – bequem & stylisch

Hier stellen wir euch noch einen Allrounder vor: Die gerade geschnittene Hose. Sie überzeugt durch einen einfachen, komplett gerade Schnitt, der keine Überraschungen bereit hält und somit einfach jeder Figur passt. Diese Form erschafft besonders bei kurvigen Personen eine hübsche Silhouette, die durch den geraden Schnitt der Hose positiv unterstützt wird.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Derzeit hat noch keiner eine Bewertung abgegeben)
Loading...

Pin It on Pinterest

Share This