Jeansjacke vs. Lederjacke

jeans jackeWie ihr dem Titel schon entnehmen könnt, geht es heute um Jeans- und Lederjacken. Die Lederjacke lag letztes Jahr richtig im Trend und auch in diesem Jahr ist sie immer noch in allen erdenklichen Variationen zu bekommen. Die Jeansjacke hingegen ist neu auf dem Markt. Das letzte Mal war sie in den 90iger Jahren angesagt gewesen. Da wir nicht wissen, für was wir uns entscheiden sollen, lassen wir heute die beiden Jacken- Kontrahenten gegeneinander antreten, um ein für alle Mal zu klären, welche in welcher Situation besser ist, wer mehr Wärme spendet und einen höheren Style- Faktor hat. Vorhang auf für unser Duell Jeansjacke vs. Lederjacke.

Beginnen wollen wir mit der Jeansjacke, da sie neu auf den Markt gekommen ist. Jeansjacken bestehen aus Denim und sind daher sehr robust. Ähnlich wie bei Lederjacken geht es darum, sich für EINE Jeansjacke zu entscheiden, denn diese werdet ihr längere Zeit mit euch herumtragen. jeansjacke damenMeist ist Denim nämlich unkaputtbar und so sind Jeans- und Lederjacke in Sachen Robustheit gleich auf. Ein absoluter Pluspunkt für Jeansjacken ist, dass sie vegan sind. Hierfür mussten keine Tiere leiden und so könnt ihr sie ohne schlechtem Gewissen tragen. Farblich gesehen ist bei Jeansjacken einfach alles drin. Von herrlich maskulinen Farben wie sattes Grau, herbes Grün, kräftiges Blau und auch schokoladiges Braun bis hin zu mädchenhaften Farben wie leichtes Rosa, grelles Gelb und Neon- Rot ist alles zu bekommen. Hier habt ihr die Qual der Wahl. Am schönsten sehen Lederjacken aber einfach in echtem Denim aus. Von Raw und glitzernd bis hin zu Stone Wash oder Destroyed bis hin zum Used Look und Moon Washed ist alles in diesem Jahr vertreten. Farbige Nähte tun ihr Übriges, damit ihr mit eurer Jeansjacke so richtig auffallen könnt. Praktisch sind Jeansjacken aber auch, da sie viel Taschen haben und ihr so viele Sachen verstauen könnt. Selbst wenn eure Taschen voll bepackt sind, kann sie sich nicht verformen. Ihr könnt sie offen oder geschlossen tragen und meist kommt sie mit normalen oder Druckknöpfen daher, sodass sie auch nur halboffen getragen werden kann. Für Männer ist sie ein guter Begleiter am Abend, da sie locker, lässig und cool zu jedem Outfit passt. Frauen lieben Jeansjacken, weil sie damit einen lockeren Look kreieren können, der aussagt: „Mit mir kannst du Pferde stehlen“. Generell ist die Jeansjacke eher für die Freizeit gedacht und so könnt ihr sie hervorragend abends am See beim Grillen im Sommer oder auch im Urlaub an einem lauen Abend tragen. Für den Winter sind Jeansjacken nicht geeignet, aber da es auf den Frühling zugeht, ist sie eine wunderbare Alternative zu allen Übergangsjacken.

Jeansjacke herren

Im Gegensatz dazu setzen wir nun die Lederjacke, die einen sehr hohen Coolness- Faktor besitzt. Sie ist rockig und trotzdem schick. Lederjacken bestehen meist aus Leder. Es gibt aber auch welche aus Kunstleder. Dies lässt sich meist am Preis erkennen, denn Lederjacken sind um einiges teurer als Kunstlederjacken. Leder besteht aus der Haut von Tieren und hält deswegen auch besonders gut warm.lederjacke braun Es gibt verschiedene Arten von Leder und so könnt ihr von Glatt- und Nubukleder über Velours- und Lacklelder bis hin zu Schlangen- oder Krokodilleder alles bekommen. Hier müsst ihr selbst entscheiden, was ihr am liebsten mögt und beim Anprobieren entscheiden, welche Lederart euch am meisten zusagt. Warm halten alle und so könnt ihr Lederjacken auch im Winter mit einem dicken Pullover tragen. Für den Sommer sind Lederjacken aber auch in den kälteren Abendstunden geeignet und so sorgen sie für einen wirklich harten Kampf mit der Jeansjacke. Einen Nachteil bietet die Lederjacke aber, denn sie muss viel gepflegt werden. Ähnlich wie die Haut eines Menschen braucht die Lederjacke Zuwendung. Eine Jeansjacke muss hingegen nur in die Waschmaschine und schon seid ihr glücklich. Eine Lederjacke muss mindestens einmal im Monat eingeölt werden, um nicht auszutrocknen. Dafür könnt ihr normales Olivenöl nehmen. Trocknen solltet ihr sie natürlich auch lassen und schon kann sie wieder getragen werden. Bei Nässe solltet ihr aufpassen, denn Leder wird gern porös, wenn es zu oft nass wird. Ein Regenschirm verschafft Abhilfe. Farblich gesehen gibt es Leder auch in allen erdenklichen Farben, allerdings müsst ihr hierfür meist tiefer in die Tasche greifen. frauen lederjackeGefärbtes Leder ist teuer, da bestimmte Arten der Färbung benutzt werden müssen. Günstig wird es wiederum bei Kunstleder, denn dieses lässt sich leichter Färben. Dennoch gilt von knalligen Farben wie Rot, Orange und Gelb geht es über Pink, Blau und Violett bis hin zu Braun, Schwarz und Grau ist alles dabei. Letzteres sind übrigens die Farben, die bei den Lederjacken am angesagtesten sind. Da Lederjacken sehr robust sind, solltet ihr euch in eurem Leben einmal eine kaufen und sie immer tragen. Sie wird so schnell nicht kaputt gehen. Deswegen sind die eher ruhigen Farben verbreitet, da sie zu einfach allem getragen werden können. Den Used Look gibt es hier zwar auch, allerdings finden wir ihn persönlich nicht so schön. Ein natürlich Used Look entsteht bei der Lederjacke von alleine, denn durch die Sonne bleicht sie ein wenig aus und durch Abschürfungen entstehen individuelle Muster, die ihr selbst beim Tragen kreiert. Dadurch ist die Lederjacke etwas ganz Besonderes, das nur getragen, richtig schick wird. Lederjacken kommen in allen erdenklichen Schnitte daher. Von tailliert bis weit, von kurz bis lang, mit Teilungsnähten oder auch ohne. Es gibt sie mit verschiedenen Schließen und so sind Druckknöpfe, Reißverschluss und Co. mit von der Partie. Schick sind sie einfach immer. Bei Männer und Frauen erschaffen Lederjacken gleichermaßen einen schicken oder rockigen Stil, eben wie ihr ihn haben wollt. Die Lederjacke kann dabei universell eingesetzt werden und ist auch auf der Arbeit ein gern gesehener Gast.

lederjacke herren

Wenn ihr uns fragt, hat die Lederjacke immer noch die Nase vorn, auch wenn sie ein wenig mehr Pflege benötigt als die Jeansjacke. Die Jeansjacke ist aber auch wirklich im Trend und gerade in der Farbe Schwarz macht sie der Lederjacke eine große Konkurrenz. Für welche der Jacken ihr euch entscheidet, müsst ihr natürlich selbst wissen, aber für uns bleib die Lederjacke eben einfach ein Style- Chamäleon.

Hier noch eine weitere Leder- und Jeansjacke:

jeansjackelederjacke

Jeansjacke vs. Lederjacke: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
4,50 von 5 Punkten, basierend auf 2 abgegebenen Stimmen.
Loading...

Pin It on Pinterest

Share This