In-Fashion Festival: Workshop „What to STUD!“

IMG_4758

Ich war als Presse-Mitglied zum In-Fashion Festival eingeladen. Modebegeisterte und interessante Menschen haben sich dieses Wochenende vom 4. bis 6. Oktober zusammengefunden, um Eines zu feiern: die Leidenschaft zur Mode.

Am Samstag um 14:30 Uhr mache ich mich also auf dem Weg zu meiner ersten Veranstaltung. Bepackt mit meiner Canon 550D, Visitenkarten und einem Jeanshemd schwinge ich mich auf mein Fahrrad und radel zur vereinbarten Location. Im Herzen Utrechts im Kleidungsgeschäft „Revenge“ soll es sein. Ich komme an und werde direkt mit einem Lächeln begrüßt. Die ein wenig schrill gekleidete Aushilfe führt mich zum Raum direkt unterm Dach. Jan de Groot, der Inhaber von Studfabriek.nl steht mit Nieten, Kleidungsstücken und einer süßen Präsentation auf seinem Apple bereit und begrüßt mich. Ein sehr sympathischer und Junger Student, der sich mit einer simplen aber nützlichen Idee neben des Studium selbstständig machen möchte. Nach und nach trudeln weitere interessierte Mädels ein und der Workshop kann beginnen.

IMG_4742

IMG_4743

Unsere Kreativität ist gefragt. Er zeigt uns ein paar seiner bisherigen Werke, um uns zu inspirieren, wie wir ein einfaches Teil zu ein einzigartiges Kleidungsstück werkeln können. Es gibt zwei Arten von Nieten. Die einen sticht man durch den Stoff und klemmt man auf der Rückseite mithilfe einer Schere oder Ähnliches fest. Die anderen klebt man auf das Material – besonders gut geeignet für Schuhe. Mit Uhu-Kleder solltet ihr das Ganze allerdings nicht versuchen.IMG_4753

Nun da ich weiß wie das Aufpeppen funktioniert, gehe ich mein eigenes Projekt an. Mein Ziel ist es, meine recht langweilige Jeansbluse ein wenig zu „benieten“ und der „Eye-Catcher“-Eigenschaft ein wenig näher zu bringen.

IMG_4754IMG_4755

Bei mir soll es entlang einiger Nähte sein. Da meine Bluse bereits einige goldene Akzente hat, entscheide ich mich dementsprechend für goldene Pyramidennieten. Ich platziere also die erste Niete und steche ihre viere Spitzen durch den Denim-Stoff.

Auf der Innenseite der Bluse sind nun die Spitzen deutlich zu sehen. Diese mit den Fingern zur Mitte der Niete umzuklappen, wäre ein wenig zu schmerzhaft. Als IMG_4756Hilfsmittel wird uns die Schere empfohlen. Es klappt einwandfrei. Wer mag, kann sich vorher mit einem Marker Punkte für die zu benieteten Stellen setzen.

Einige Mädels haben sich an das Projekt „Schuhe“ gewagt. Hierbei werden die Nieten mit einem Kleber befestigt. Laut der Mädels ist diese Methode ein wenig schwieriger, als es aussieht …

IMG_4762

Und das war’s auch schon. Ich denke nicht, dass ich euch zu viel versprochen habe. Alles easy-peasy zum Nachmachen. Schaut euch bei Studfabriek.nl ein wenig um und schaut, was für verschiedene Applikationen erhältlich sind. Von Totenköpfen bis hin zu Pyramiden-Nieten ist alles dabei. Viel Spaß und Erfolg!

In-Fashion Festival: Workshop „What to STUD!“: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
4,00 von 5 Punkten, basierend auf 2 abgegebenen Stimmen.
Loading...

Pin It on Pinterest

Share This