Im Zwiebellook durch den Frühling

Der Frühling ist endlich da! Dennoch ist es morgens noch nicht warm genug, um im frühlingshaften Outfit aus dem Haus zu gehen. Also packt man sich doch lieber etwas wärmer ein. Doch spätestens am Nachmittag, wenn die Sonne stärker scheint, haben wir das Problem, dass uns unser Outfit wieder viel zu warm erscheint. Die perfekte Möglichkeit, um mal wieder den Zwiebellook zu stylen! So ist man morgens gut gewärmt und nachmittags kann man einfach Lage für Lage ablegen. Wie ihr den Zwiebellook am besten kombiniert, zeigen wir euch heute in drei verschiedenen Outfits.

Look 1

Im Zwiebellook durch den Frühling - Look 1

s.Oliver Strickjacke /// s.Oliver Twillbluse /// s.Oliver Mantel /// s.Oliver Gürtel /// Promod Slim Fit Jeans /// Promod Ballerinas /// Bogner Schultertasche /// Promod Sonnenbrille

Für unseren ersten Zwiebellook haben wir ganz klassisch eine Blue Jeans gewählt und diese mit passenden Schuhen, Accessoires und einer leichten frühlingshaften Bluse in hellen Nude- und Brauntönen kombiniert. An sich wäre das Outfit soweit schon tragbar. Doch an den kühleren Frühlingstagen werden wir uns darin wahrscheinlich alles abfrieren. Deshalb muss noch etwas für Obendrüber her. Dafür haben wir uns für eine Strickjacke und einen dünneren Mantel entschieden. Diese beiden Stücke kann man dann ganz einfach nach Belieben und Wetterfühligkeit anlassen oder eben ablegen.

Look 2

Im Zwiebellook durch den Frühling - Look 2

Promod Hut /// s.Oliver Longbluse /// Tigha Strickpullover /// s.Oliver Poncho /// Superdry Sonnenbrille /// Promod Stiefeletten /// s.Oliver Gürtel /// Fritzti aus Preußen Tasche /// Falke Strumpfhose

Der zweite Look zum Thema ist farblich nicht ganz so an den typischen Frühlingsfarben orientiert. Und trotzdem kann er sich durchaus im Frühling sehen lassen!

Hier haben wir eine weiße Longbluse über eine blickdichte schwarze Strumpfhose kombiniert. Über die Bluse kommt ein schwarzer wärmender Strickpullover, der mit einem weißen Gürtel aufgepeppt wurde. Wem das noch zu kalt ist, der zieht sich einfach ein Cape oder wie in unserem Fall einen passenden Poncho über den Look. Auch hier dürfen Schuhe, Tasche und Accessoires nicht fehlen.

Look 3

Im Zwiebellook durch den Frühling - Look 3

s.Oliver Lederjacke /// s.Oliver Stretchkleid /// Superdry Sonnenbrille /// s.Oliver Kunstfell-Weste /// Giuseppe Zanotti Overknees /// Angela Miklas Schultertasche /// Promod Schal

Was wäre ein Frühling ohne Kleider? Genau wie der Winter ohne Schal und Handschuhe – Einfach nicht komplett. Deshalb haben wir in unserem dritten und letzten Zwiebellook ein leichtes Sommerkleid mit verschiedenen Lagen kombiniert.

Auch wenn Kleider wie gemacht sind für den Frühling und Sommer, so ist es aktuell doch noch etwas zu frisch. Das heißt aber nicht, dass wir jetzt noch keine Kleider tragen können!

Wir haben uns hier für ein rostrotes Stretchkleid entschieden und dieses mit ein paar schwarzen Overknees kombiniert. Der Vorteil an diesen hohen Stiefeln ist, dass man nicht zwangsläufig eine Strumpfhose braucht, denn die Schuhe alleine wärmen schon ungemein. Wem das zu kalt ist, kann natürlich trotzdem gerne zu einer Strumpfhose greifen. Über unser Kleid haben wir eine rockige Lederjacke gezogen und damit uns auch so richtig warm ist, gibt es darauf noch eine Weste aus Kunstfell. Die Accessoires haben wir auch hier farblich auf unseren Zwiebellook abgestimmt.

Wie gefallen euch unsere drei Zwiebellooks für den Frühling?

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Derzeit hat noch keiner eine Bewertung abgegeben)
Loading...

Pin It on Pinterest

Share This