Im Military-Look durchs Frühjahr 2015

Bei den Modetrends im Frühjahr und Sommer 2015 spielen unter anderem Blumenprints, pastellige Farben und Denimlooks eine große Rolle. Doch zu dieser breiten Palette gesellt sich noch ein weiterer Trend hinzu, der schon in den 90er Jahren seinen großen Auftritt hatte: Der Military-Trend. Was diesen Trend ausmacht und wie man ihn am besten trägt, erfahrt ihr in diesem Artikel.

Bereits auf den internationalen Laufstegen war der Military-Trend zu sehen. Foto: Flickr / ljlphotography

Bereits auf internationalen Laufstegen war der Military-Trend zu sehen.
Foto: Flickr / ljlphotography

Der Military-Look auf dem Catwalk
Bei den vergangenen internationalen Modeschauen für die aktuelle Frühjahrs-/Sommermode waren vermehrt dunkle Grau-, Blau- und Grautöne sowie Khakifarben an Uniformen, Kleidern, Mänteln und weiteren Kleidungsstücken zu sehen. Vor allem Designer wie Marc Jacobs, Burberry oder Christopher Bailey hatten es auf den Military-Trend abgesehen.

Das macht einen Military aus
Schon in den 90er-Jahren war der Military-Trend oder der Army-Style angesagt. Während er damals vermehrt in Form von Camouflage-Prints in allen möglichen Farbnuancen auftrat, geht dieser Trend heute noch etwas weiter. Vor allem bei Jacken, Mänteln und Parkas macht sich ders militärische Einfluss sichtbar. Diese erinnern nämlich durch ihre strengen Schnitte leicht an Uniformen und sind farblich an die typischen Tarnfarben, wie Khaki, Grau, Navy und Erdtöne angepasst. Aber auch auf Hosen, Oberteilen und sogar Kleidern findet man den Military wieder. Details wie große Knöpfe, Nieten, weit ausgestellte Schultern und goldene Ketten machen den Trend komplett.

So tragt ihr den Military-Trend
Wer nicht unter dem ganzen getarnten Kleidungsstücken untergehen will, sollte wissen, wie man den Military-Look richtig stylt.
In erster Linie empfiehlt es sich, den Trend mit nur einem Kleidungsstück im Army-Style in Szene zu setzen. Das kann beispielsweise eine khakifarbene Bluse oder Jacke sein. Diese kombiniert sich am besten mit einer schwarzen oder braunen Hose und lockeren Boots. Wer es nicht ganz so kontrastlos mag, kann den Trend auch mit Pastelltönen oder Weiß kombinieren. Vor allem zarte Rosé- oder Gelbtöne harmonieren optimal mit den grünen oder grauen Tarnfarben. Einige Designer haben auch ein paar schicke Kleider im Military-Look in ihrem Sortiment, die ideal für warme Sommertage sind. Wer sich nur mit ein paar Accessoires im Military-Trend schmücken will, kann zu lässigen Taschen, Tüchern oder einer typischen Army-Mütze greifen. An die Füße passt eigentlich alles was einem Boot oder einer Stiefelette nahe kommt, wobei auch hohe Pumps für das gewisse Etwas bei einem strengen Military-Look sorgen.

Ein paar schöne Military-Stücke haben wir für euch in der Galerie heraus gesucht:

Kleid in Hemdblusen-Optik /// Madeleine Mode Boots /// Madeleine Mode Gehrock /// Fritzi aus Preussen Handtasche /// 8 PM Bluse /// Tom Tailor Loop /// Camouflage Couture Sweatpant /// Isolde Roth Rock /// Valentino Parka

Im Military-Look durchs Frühjahr 2015: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
3,00 von 5 Punkten, basierend auf 2 abgegebenen Stimmen.
Loading...

Pin It on Pinterest

Share This