H&M kündigt Kampagnen-Gesicht Cara Delevingne

Es ist offiziell: Hennes & Mauritz distanziert sich von Cara Delevigne, die zuletzt die Herbst-Kampagne 2013 des schwedischen Modekonzerns auf einer Fashionshow präsentieren durfte.

Das war einmal: Cara Delevingne modelte einst für H&M Divided. | Foto: hm.com

Das war einmal: Cara Delevingne modelte einst für H&M Divided. | Foto: hm.com

Cara Delevingne tritt in Kate Moss Fußstapfen
Paparazzi hatten das Topmodel im Mai mit einem verdächtigen Plastiktütchen fotografiert, dessen Inhalt auf eine weiße Substanz hinwies. Daraufhin begann die Gerüchteküche zu brodeln: Konsumiert Cara Delevingne etwa Kokain? Ein Drogenmissbrauch wurde der 20-Jährigen zwar nicht nachgewiesen, ihr Arbeitgeber H&M kündigt dem britischen Model nun trotzdem, um mögliche Imageschäden zu vermeiden.

Laut einer Sprecherin des schwedischen Modeherstellers vertritt H&M eine Null-Toleranz-Politik gegenüber Drogen. Diese Einstellung stellte der Konzern bereits im Jahr 2005 unter Beweis: H&M beendete aus ähnlichen Gründen die Zusammenarbeit mit Topmodel Kate Moss.

Steht ein Karriere-Aus bevor?
Zuletzt zog Cara Delevingne Aufträge für Mulberry und Fendi an Land. Bleibt für das junge Model mit den markanten Augenbrauen zu hoffen, dass der geplatzte Deal mit H&M nicht für den Anfang eines Karriere-Aus steht. Dass Cara Delevingne gerne feiern geht, ist nämlich kein Gerücht.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Derzeit hat noch keiner eine Bewertung abgegeben)
Loading...

Pin It on Pinterest

Share This