H&M kleidet schwedische Olympiamannschaft ein

© Courtesy of H&M

© Courtesy of H&M

Die schwedischen Teams für die Olympischen und Paraolympischen Spiele, 2014 in Sotschi und 2016 in Rio de Janeiro, werden perfekt gekleidet von H&M aus der Wäsche gucken. Die Athleten lassen sich sowohl für ihre Eröffnungs- und Abschlusszeremonie, als auch für das Training und Freizeit vom schwedischen Modekonzern ausstatten. Es erscheint naheliegend, aufgrund des selben Herkunftslands, solch eine Art von Kooperation ist hingegen neu. H&M ist mit dem Olympischen Komitee eine 4-jährige Partnerschaft eingegangen.

H&M-Chefdesignerin Ann-Sofie Johannsson äußert sich über die Zusammenarbeit begeistert: „Es ist eine große Ehre für H&M, die schwedischen Olympia- und Paralympicsteilnehmer für die kommenden Spiele in Sotschi und Rio einzukleiden“. Neugierig auf mehr macht sie wie folgt: „Die Entwürfe werden Sport und Mode auf ganz neuartige Weise miteinander verbinden und eine Kollektion schaffen, in die schwedische Traditionen unverkennbar einfließen werden.“ Es bleibt also spannend, wie die Kleidung des schwedischen Teams letztendlich aussehen wird.

Darüber hinaus spielt H&M mit der Idee, das schwedische Olympiateam zukünftig für die Weiterentwicklung der hauseigenen Sportswear zu gewinnen. Somit wären die Athleten nicht nur aktiv bei der Entwicklung der Olympia-Kollektion beteiligt, sondern auch bei der Entwicklung des H&M Sportswear-Sortiments. Auf die Entwürfe müssen wir uns jedoch noch bis Januar 2014 gedulden.

„H&Ms Ansatz ist innovativ und interessant: Eine Gruppe unserer Athleten wird direkt am Designprozess teilhaben. Wir sind stolz, mit H&M zu arbeiten, einer schwedischen Marke, die auf der ganzen Welt bekannt ist“, erklärte Stefan Lindeberg, Vorsitzender des Olympischen Komitees Schwedens.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Derzeit hat noch keiner eine Bewertung abgegeben)
Loading...

Pin It on Pinterest

Share This