Hilfe, ich bin ein Hochzeitsgast?!

abendkleidDeine beste Freundin gibt sich bald das Ja- Wort und du weißt noch nicht, was du anziehen sollst? Klar, möchte man selbst an diesem Ehrentag schön aussehen, aber der Braut natürlich nicht die Show stehlen. Dafür müsst ihr einiges beachten und das zeigen wir euch heute zusammen mit den besten Kleidern für Hochzeitsgäste.

Den schönsten Tag im Leben von Braut und Bräutigam solltet ihr auch als Gast angenehm feiern können, doch was genau zieht man an? Die Gäste sollten generell einen harmonischen Gesamteindruck machen und zum Brautpaar zur Location und natürlich zum Thema der Hochzeit passen. Wenn ihr eine verrückten Hochzeit beiwohnt, wo Farben oder ein Thema gewählt sind wie 50iger oder 80iger Jahre, sollte ihr euch auch entsprechend kleiden. Nichts ist schlimmer, als ein Gast auf einer Hochzeit, der völlig aus dem Gesamtbild heraussticht. Deswegen gilt es also immer, sich dem Anlass entsprechend anzuziehen. Nicht dass ihr später im gelben Kleid auf einer Hochzeit auftaucht, wo das Thema doch eigenltich Rot war.

kleidAuffälliger und eleganter als das Brautpaar solltet ihr aber auch nicht sein und das bringt euch in die Zwickmühle. Zu aller erst solltet ihr also nachhaken, in welche Richtung die Hochzeit geht und ob ein Dresscode vorgegeben wurde. Falls ihr eine Vorgabe habt, richtet ihr euch danach. Dresscodes könnten zum Beispiel „Black Tie“ oder „White Tie“ sein. „Black Tie“ würde bedeuten, dass er einen Smoking trägt und sie ein elegantes Abendkleid, wobei offen gelassen wird, ob das Kleid eher ein Cocktailkleid oder eher ein langes Kleid sein darf. Bei „White Tie“ wird das Brautpaar schon etwas deutlicher. Hier muss ein Frack vom Mann getragen werden und ein bodenlanges Abendkleid von der Dame. Hierbei dreht es sich gerade nur um förmliche Einladungen. Wer in ein Vereinsheim zur Hochzeit eingeladen wird, kann davon ausgehen, dass es nicht so förmlich zugeht, sollte sich aber dennoch gut kleiden und nicht in Jeans und T-Shirt auftauchen.

kleidspitzeFalls ihr keine Vorgaben habt, ist es immer am besten auf jeden Fall auf ein Kleid zu setzen, dass nicht weiß ist, denn Weiß, Creme, Beige und helles Rosé trägt nur die Braut, außer natürlich sie sagt euch eine andere Farbe, die ihr nicht tragen dürft. Darauf solltet ihr Rücksicht nehmen, damit ihr später nicht negativ auffallt. Frauen sind generell in der Farbwahl relativ frei. Schwarz gehört aber nicht auf eine Hochzeit, weil sie als Trauerfarbe gilt und damit völlig fehl am Platz ist. Schwarze Kleider könntet ihr aber trotzdem auch durch Accessoires aufwerten, dann aber bitte mit Knalligen, um für gute Stimmung zu sorgen. Ansonsten könnt ihr euch frei entscheiden: Rot wirkt erotisch, schwarz elegant, blau geheimnisvoll, violett mysteriös. Auch Pastellfarben haben hier wieder ihr Comeback und sind gern gesehene Partygäste.

Solltet ihr nicht nur auf eine Abendveranstaltung eingeladen sein, sondern auch zur Kirche oder zum Standesamt, dann müsst ihr euch auch dementsprechend kleiden. Zum Standesamt reicht schicke Alltagsbekleidung, die ein wenig eleganter wirkt. Also keine Jeanshose mit Lederjacke kombiniert, sondern eher ein Rock mit Strickjacke. In der Kirche gilt besonders bei Frauen: Nicht zu freizügig sein. Zu viel Ausschnitt zu zeigen, ist genauso unangebracht wie zu viel Bein. Mit unseren Kleidern, die ihr hier auf der Seite seht, liegt ihr bei jedem Thema genau richtig. Fröhliche Party, Mädels!

Diese Kleider könntet ihr auch tragen:

blaues kleid cocktailkleid

Hilfe, ich bin ein Hochzeitsgast?!: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
5,00 von 5 Punkten, basierend auf 1 abgegebenen Stimmen.
Loading...

Pin It on Pinterest

Share This