German Fashion Kitchen

Wollten Sie schon immer einmal wissen, was bei Wolfgang Joop (68) auf dem Tisch steht? Oder was Dorothee Schumacher (46) kocht, wenn sie Gäste empfängt? Oder welche Speisen Frida Weyer (35) besonders lecker schmecken? Dann ist das Buch „German Fashion Kitchen“ genau richtig für Sie. In diesem Hochglanz-Must-have verraten 55 deutsche Designer auf 124 Seiten ihre Lieblingsrezepte. Dieses Konzept von der Kombination aus Mode und Kochen klingt besonders aufregend und dient gleichzeitig sogar dem Guten. Denn der Verkaufserlös des Kochbuches geht komplett an den Verein „Die Arche“, ein Kinder- und Jugendwerk. Die gebundene Ausgabe kostet etwa 28 Euro, das e-Book circa 20. Euro. Für diesen Preis erwarten Sie die unterschiedlichsten Rezepte, aufbereitet vom Komplett-Menü bis zum 30-Minuten-Schnellgericht. Alle Rezepte sind mit tollen Bildern von Marie-Luise Weusmann illustriert. Auch wenn Sie nicht so gern nach Rezepten kochen und lieber auf Ihr Gefühl hören, ist dieses Buch trotzdem was für Sie. Denn hier bekommen Sie exklusive Tipps von Designern wie Vladimir Karaleevi Mir, Lena Hoschek (31), Michael Sontag, Michael Michalsky (45), oder Kaviar Gauche. Sie kredenzen Gerichte wie die „Barbie-Pasta“, Rotwein-Filetbraten und Zitronenfisch.

Source: Fotodimatti / CC

Die Kombination aus Mode und Kochen ist auch besonders deshalb interessant, weil es beweist, dass die ganzen Modeexperten sich nicht nur von Obst und Gemüse ernähren. Auch in der Branche, wo stets auf die Figur geachtet wird, kann am Tisch einmal ordentlich zugelangt werden. Herausgeber von „German Fashion Kitchen“ sind die beiden Journalisten Siems Luckwaldt und Matthias Hinz, die für ihr Vorwort sogar die Fernsehköchin und Buchautorin Sarah Wiener (50) gewinnen konnten. Wenn Sie also schon immer mal ein Himbeer-Baisers à la Frida Weyer, sollten Sie sich das Buch noch jetzt bestellen und dabei auch gleich der Arche helfen.

„Die Arche“ ist ein Kinder und Jugendwerk, welches sich 2,5 Millionen Kindern und Jugendlichen annimmt, die unter der Armutsgrenze leben. In zehn deutschen Großstädten hilft der Verein mit täglichen kostenlosen warmen Mahlzeiten, gibt Hausaufgaben-Hilfe und initiiert Freizeitaktivitäten. „Und da dieser Bedarf ständig wächst“, so Siems Luckwaldt und Matthias Hinz, „war es für uns keine Frage, dass das Geld aus unserem Projekt bei der Arche bestens angelegt ist. Dass wir hierfür fast die gesamte deutsche Modedesign-Szene gewinnen konnten, das können wir selbst kaum glauben“, sagt das Duo. Zusätzlich zum Buch gibt es im Internet einen Blog, der die Leser mit spannenden Interviews versorgt. Hier verrät Dorothee Schumacher zum Beispiel, dass sie das beste Essen ihres Lebens bei einer Nulldiät genoss, Frieda Weyers kulinarische Sünde American Ice Cream heißt oder Wolfgang Joop gern einmal auf den Stufen von Sanssoucis dinieren würde.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Derzeit hat noch keiner eine Bewertung abgegeben)
Loading...

Pin It on Pinterest

Share This