Für jeden Kopf das passende Deckelchen!

Es ist kalt, die Ohren sind rot und doch hören wir immer wieder Sprüche wie: „Ich habe kein Mützengesicht“, „Mir stehen Mützen einfach nicht“ oder „Weißt du wie meine Haare danach aussehen?“ – eines vorab – für jede Kopfform gibt es die passende Mütze und gegen das „Mütze ab – Frisur dahin“ – Desaster kann man ebenfalls vorab etwas tun.

Welche Mütze für welche Gesichtsform?

Die perfekte Variante für eine längliche Gesichtsform!

Längliches Gesicht – hier eignet sich die Inka- oder Aviator-Cap am Besten, denn der vordere Plüschbesatz wirkt wie ein Pony, der das Gesicht verkürzt. Außerdem halten die Ohrenklappen wunderbar warm. Am besten sehen hierzu lange, stufige Haare aus, die an der Luft getrocknet sind und somit natürlich fallen.

Gegen das Mütze-ab-Desaster: Nimmt man die Mütze ab, sehen die Haare oft strohig aus. Frizz vorbeugen, indem man vorab eine speziell, glättende Spitzenkur und eine reichhaltige Maske ins Haar gibt.

Schmale Kopfform – die klassische Pudelmütze, mit oder ohne Bommel, lässt einen schmalen Kopf breiter wirken, wenn man die Pudelmütze einfach über die Ohren zieht. Das hält zudem noch super warm. Am besten trägt man die Pudelmütze mit einem Pony der hervorblitzt oder mit offenen Haaren.

Der Klassiker – die Pudelmütze mit Bommel.

Gegen das Mütze-ab-Desaster: Kaum zieht man die Mütze vom Kopf stehen die Haare in alle Richtungen. Um statische Aufladung zu vermeiden, genug Feuchtigkeit beispielsweise durch Öle in die Haare geben. SOS-Trick – mit Handcreme die hochstehenden Haare bändigen.

Runde Gesichtsform mit hoher Stirn – tief ins Gesicht gezogen, sorgt die Baskenmütze dafür, dass die hohe Stirn verdeckt und die runde Gesichtsform etwas kaschiert wird. Besonders schön zu der Baskenmütze sehen Locken aus. Wenn diese von Natur aus nicht gegeben sind, einfach mit einem Lockenstab nachhelfen.

Gegen das Mütze-ab-Desaster: Mützen hinterlassen nicht gerade selten Druckstellen im Haar. Ist die Mütze dann ab, sieht das nicht besonders stylish aus. Vorab etwas Öl in die Haare geben, dass macht sie geschmeidigt und lässt die störrische Mähne schneller wieder in Form bringen. Ist die Mütze ab, einfach über Kopf die Mähne auflockern und dann nach und nach wieder in Form zuppeln.

Mit der Baskenmütze kann eine hohe Stirn ganz leicht kaschiert werden.

Herzförmiges Gesicht – um von einem herzförmigen Gesicht abzulenken, eignet sich die „Melone“ am Besten. Mit breiter Krempe und einfach auf den Kopf aufgesetzt, lenkt der runde Hut von den sonst zarten Gesichtszügen und dem spitzen Kinn ab. Offene Haare sind hierzu ein Muss und wer es etwas gewagter mag, darf seine Haare hier auch gerne mal wieder mit dem Kreppeisen bearbeiten.

Gegen das Mütze-ab-Desaster: Ist der Hut dann runter, sind die Ansätze platt und die schöne Krepp-Frisur dahin. Deshalb vorher unbedingt Volumenshampoo und Ansatzspray verwenden, Haare über Kopf föhnen und am Ansatz leicht toupieren. So sitzt die Frisur auch noch, wenn der Hut ab ist.

Toller Ausgleich zum herzförmigen Gesicht.

Mit diesen Tipps solltest auch DU die richtige Mütze für dich finden!

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Derzeit hat noch keiner eine Bewertung abgegeben)
Loading...

Pin It on Pinterest

Share This