Fashion is Art – Art is Fashion

kleidKunst wird immer mehr zur Mode und Mode zur Kunst. Teilweise gibt es schon gar keine Abgrenzung mehr, denn dass die Schneiderei ein Kunstwerk ist, steckt bereits im Namen. Schneiderhandwerkskunst heißt es da und in dieser Saison wurde die ganze Geschichte noch einmal etwas deutlicher. In diesem Jahr sind nämlich die Kunstwerke sozusagen auf die Kleidung aufgedruckt. Von politisch orientierter Streetart bis hin zu Snoopy oder auch Gauguin ist alles dabei.

Bei Miuccia Prada kam die Inspiration direkt von der politisch angehauchten Straßenkunst aus Mexiko. Das Label bedruckte Kleider und Röcke mit riesengroßen Frauenporträts. Bei Prada wurden ebenfalls Gesichter auf die Vorderseite von schlicht designten Kleidern geprägt, die in den schönsten klaren Farben erstrahlten. Christoph Kane fand zu seinem natürlichen Ursprung zurück und stellte Pflanzen auf weißen Shirts mit Beschriftung dar, die an den Biologieunterricht von früher erinnerten. melrosekleidFay entschied sich für den süßen Beagle- Hund, der euch früher aus der Zeichentrickserie Snoopy im Fernsehen entgegengekommen ist und Giles griff nicht in die gezeichnete Kunst, sondern in die Richtung der Fotografie. Hier wurden riesengroße Fotografien auf Kleidern präsentiert. Besonders schön war auch die Kollektion von Aquilano.Rimondi. Dort gab es die Kunstwerke von Paul Gauguin auf feinster Seide aufgedruckt zu sehen. Chanel hielt es sehr farbenfroh und zeigte gleich die ganze Pantone- Palette als Striche gezeichnet auf einem Rock. Auch das Label Céline hatte eine gute Idee: Sie ließen die Stoffe der späteren Kleidungsstücke einfach auf große Leinwände ziehen und mit dicken Pinselstrichen bemalen. Später ging dann alles in den Druck und wurde im Anschluss in Kleider und Mäntel umgewandelt.

kunsttascheFür diesen Trend müsst ihr euch aber nicht in der Kunst auskennen. Kunst ist wie immer subjektiv. Es geht viel mehr darum, etwas zu zeigen, das ihr mögt, als darum, künstlerisch anzugeben. Doch bei all der Kunst ist klar, dass es sich bei diesen Werken um Statement- Mode handelt. Sie brauchen also weder Konkurrenz noch Unterstützung und können gut für sich alleine stehen. So kommt ein Kunstwerk- Mantel oder -Kleid am besten als Einzelstück daher mit neutralen Tönen wie Weiß oder Schwarz, die dem guten Stück nicht die Show stehlen. Auch die Accessoires sollten schlicht gehalten sein und maximal aus einer schlichten Tasche bestehen. Auf Schmuck ist zu verzichten.

Wem die Kunstdruck- Kleider zu viel des Guten sind und für die von euch, die lieber kleine Kunstwerke präsentieren wollen, gibt es auch die Möglichkeit Tücher und Taschen mit Kunstdrucken zu tragen. Monet, Picasso und auch Andy Warhol werden sich freuen!

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Derzeit hat noch keiner eine Bewertung abgegeben)
Loading...

Pin It on Pinterest

Share This