Farb-Roulette im Winter 2013 – Trendfarben

mantel-grauAuch wenn das Wetter nun verrückt spielt und der Himmel alle Töne von Dunkelblau über Schwarz bis zu Hellgrau zeigt, sollte es in eurem Kleiderschrank nicht genauso zugehen. Sicher, dunkle Farben sind im Winter meistens Trend, aber irgendwie ist es doch auch ein wenig schade, die ganzen bunten Farben in so einer tristen Zeit einfach auszugrenzen.

Das dachten sich auch die Designer wie Lanvin, Dolce & Gabbana und Hermés in diesem Jahr und deswegen gibt es nicht nur Rot und Schwarz zu sehen, sondern auch Rosa, Grau und Wollweiß! Willkommen zum Farbroulette im Winter 2013!

Zuerst kommen wir zur typischen Farbe des Winters: Grau. Grau in Grau präsentiert er sich und genauso schlägt es sich auch auf euren Kleiderschrank nieder. Pustekuchen! Grau kommt in diesem Jahr in vielen verschiedenen Nuancen daher und ist gar nicht so typisch trist, wie wir es sonst kennengelernt haben. Grau wird derzeit auch hauptsächlich auf Wollstoffen getragen, sodass das Kleidungsstück besonders edel aussieht.

rock-rosa

Durch die Textur der Stoffe werden nämlich verschiedene Schattierungen von allein in das Grau geworfen und so sieht die Farbe schon gar nicht mehr so trist aus. Auch auf Kleidern, Mänteln und Blazern erstrahlt die Farbe wie nie zuvor gesehen und verleiht der Trägerin eine ganz besondere Aura. Abgeklärt wird es übrigens mit XL- Silhouetten, die im klaren Business- Look daherkommen – sehr stilvoll! Das beste aber an Grau ist: Es kann zu allem kombiniert werden und so müsst ihr euch beim morgendlichen Styling keine großartigen Gedanken machen.

Die zweite Farbe des Winter ist Rosa. Was sonst nur im Sommer für Furore sorgt, ist jetzt im Winter nicht wegzudenken. Die winter- untypische Farbe sorgt für helle Blickpunkte in verregneten, matschigen Straßen. Wollmäntel in verschiedenen Rosatönen liegen jetzt voll im Trend. Besonders der pastellige, zarte Rosaton ist in der Wintersaison diesen Jahres gar nicht mehr wegzudenken und kommt gern auch in Kombination von grafischen Elementen wie Punkten und Rauten. wollweiß-pulloverVom Material her geht es bei Rosa entweder um sehr zarte, nicht typische Wintermaterialien wie Seide oder auch Satin oder im Gegensatz dazu um robuste, harte Stoffe, die durch den sanften Ton ihre Härte zu verlieren scheinen. So sehen Blusen aus Seide und Pullover aus Mohair dem Winter entgegen und scheinen ihn ganz einfach ausblenden zu wollen. Praktisch ist besonders bei Rosa, dass ihr es gut mit der anderen Trendfarbe Grau kombinieren könnt. So liegt ihr trendtechnisch direkt im Mittelpunkt.

Ebenfalls eine Farbe des Winter ist Weiß. Schneeweiß, Grauweiß und Eisweiß gibt es, aber auch noch ganz andere Töne hält das Weiß für euch bereit. So auch Wollweiß, das dieses Jahr ein bisschen mit der hellweißen Tradition bricht. Wollweiß ist nämlich nicht so hell, wie es sich anhört, gehört aber schon in die Kategorie weiß. Es ist nicht so rein wie manch anderes Weiß, aber auch hell und kann deswegen hervorragend im Winter getragen werden. Mit ein wenig Struktur bekommt es Schattierungen, genau wie die Trendfarbe Grau, und wirkt dadurch robuster und nicht mehr so glatt. Die Farbe an sich sorgt dafür, dass die Looks eher gemütlich und bequem daherkommen, als clean und steril zu wirken. Tragen könnt ihr Wollweiß übrigens am besten im Layering Look. Da kommt nämlich der Gemütlichkeitsfaktor hinzu, der dafür sorgt, dass ihr euch absolut wohlfühlt. Also am besten in einen riesengroßen, grobmaschigen Pullover investieren!

Diese Artikel könnten euch auch interessieren: 

jeanshemd-rosamantel-grau-esprit

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Derzeit hat noch keiner eine Bewertung abgegeben)
Loading...

Pin It on Pinterest

Share This