Diese Strumpfhosen-Trends machen Beine!

Vergangenes Wochenende war wieder Zeitumstellung. Nun wird es früher dunkel und die Tage werden kürzer. Der Herbst hat uns eingeholt und auch bis zum Winter ist es nicht mehr weit. Kurze Kleider, Röcke und Shorts müssen sich langsam auf einen langen Winterschlaf vorbereiten, bis sie wieder bei den ersten Sonnenstrahlen zum Einsatz kommen können. Oder etwa doch nicht? Nicht ganz, denn ein Glück gibt es Strumpfhosen, die sich auch wunderbar mit unseren kurzen Sommerstücken kombinieren lassen. Was wozu am besten passt und welche Strumpfhosen in diesem Herbst besonders im Trend liegen, verraten wir euch heute.

Diese Strumpfhosen-Trends machen Beine!

Diese Strumpfhosen-Trends machen Beine!

So kombiniert ihr Strumpfhosen richtig
Eine Strumpfhose kann als Eyecatcher eines Outfits dienen oder den Fokus komplett auf sich lenken. Es kommt nur darauf an, wie man sie kombiniert. Dabei spielt es keine Rolle, ob man eine klassisch-schwarze oder bunt-gemusterte Strumpfhose stylt. Denn der Gesamtlook ist immer entscheidend. Ein paar nützliche Styling-Tipps haben wir hier für euch zusammengestellt:

Klassische Strumpfhosen

Klassisch schwarze oder hautfarbene Strumpfhosen lassen sich am vielseitigsten kombinieren. Hier ist es auch fast egal, ob es sich um eine dünne Nylonstrumpfhose oder eine blickdichte Baumwollstrumpfhose handelt. Sie passen einfach zu vielen Gelegenheiten und lassen sich sowohl für den Freizeitlook, im Businessbereich oder auch zu festlichen Anlässen gekonnt in Szene setzen. Soll es etwas eleganter sein, sollte man schon zur edlen Nylonstumpfhose greifen. Diese passen unter jedes Kleid oder Rock und sind sowohl blickdicht in Schwarz als auch fast unsichtbar im Nudeton ein echter Hingucker. Für den Alltag kann es dann auch die bequeme Baumwollstrumpfhose sein. Diese sehen besonders modisch zu Shorts und Ankle Boots oder Stiefeletten aus.

4hebmtfgy517rlau

Item m6 – Tights Invisible

grtompev1c7z3fl5

Promod Strumpfhose mit Pünktchen

Farbige Strumpfhosen

Neben den klassischen Strumpfhosen, sind auch farbige Modelle gerade bei der jüngeren Generation sehr beliebt. Auch hier hat man die Wahl zwischen dicken Strumpfhosen und den dünneren Feinstrumpfhosen. Das Schöne an den bunten Strumpfhosen ist, dass sie ein echter Eyecatcher bei unifarbenen Outfits werden können. Ebenso gut machen sie sich in den derzeit angesagten Ton-in-Ton-Looks. Die Farben der Saison sind hier vor allem Beeren- und Rottöne sowie unsere Trendfarbe 2015 Marsala. Aber auch Gewürzfarben, dunkles Blau und herbstliche Grüntöne sind total angesagt.

ndybt2e043rq7cog

Item m6 – Tights Translucent

ajzely687orbf3mp

Blutsgeschwister Strumpfhose

Print-Strumpfhosen

Wem die farbigen Strumpfhosen noch nicht auffällig genug sind, der kann auch zu den gemusterten Modellen greifen. Egal ob mit Punkten, Rauten, Karos oder gestreift, in femininen Blumenmustern, minimalistischen Prints oder modernen Fotomotiven – hier bleiben diese Saison keine Wünsche offen. Doch wer diese Beinkleider kombiniert, muss wissen, dass damit die Beine unwillkürlich zum Hingucker werden. Der Rest des Looks sollte daher so schlicht und dezent wie möglich gehalten werden, sonst wirkt es schnell zu überladen und nicht mehr modisch.

lwkgjo8fyi231as7

Deerberg Strumpfhose Gudmunde

3cb798rvd6l1fk50

Deerberg Ringelstrumpfhose Elina

Die richtige Strumpfhose finden
Nun wissen wir zwar, das es klassische, farbige und auch wild-gemusterte Strumpfhosen-Modelle gibt, doch wie findet man die passende Größe und das richtige Modell bei einer Strumpfhose? Jede Frau ist anders gebaut und braucht natürlich eine andere Größe. Doch einfach zu S, M, L oder XL greifen, ist hier leichter gesagt als getan. Beim Strumpfhosenkauf gibt es nämlich noch viel mehr zu beachten, als nur die Größe. Welche Den-Zahl möchte man? Soll die Strumpfhose einen bestimmten Bereich shapen? Soll sie nur modisch aussehen oder auch mit Thermo-Funktion sein? Deshalb gibt es hier noch ein paar Tipps für den Strumpfhosenkauf:

  • Sitz & Größe – Lässt sich die angezogene Strumpfhose noch etwa fünf Zentimeter dehnen, dann ist es die richtige Größe und bietet dir so den optimalen Sitz.
  • Den-Zahl – Soll es eine nahezu „unsichtbare“ Strumpfhose werden, so greift man zu Modellen deren Wert unter 40 Den liegen. Halbdurchsichtig wird es zwischen 40 und 60 Den und ab 60 Den bekommt man die blickdichten Modelle.
  • Die zweite Haut – Soll die Strumpfhose möglichst natürlich aussehen, wählt man am besten matt-glänzende Modelle höchstens bis zu zwei Nuancen dunkler als der eigene Hautton ist.
  • Shaping – Strumpfhosen haben einen großen Vorteil, den wir Frauen lieben: Es gibt sie auch mit Shaping-Effekten. Sollen Bauch, Beine und Po unter einem leichten Kleid in Form gebracht werden, sind diese Modelle perfekt geeignet.
  • Thermo-Funktion – Gerade jetzt für den Herbst und auch später im Winter sind die Modelle mit Thermo-Funktion kaum noch wegzudenken. Die Strumpfhosen mit bis zu 300 Den bringen einen garantiert warm und modisch durch die kalte Jahreszeit.
Diese Strumpfhosen-Trends machen Beine!: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
5,00 von 5 Punkten, basierend auf 1 abgegebenen Stimmen.
Loading...

Pin It on Pinterest

Share This