Die Culotte – Der Trend im Sommer

Die Culotte – Der Trend im Sommer

Die Culotte – Der Trend im Sommer

Spätestens seit letztem Jahr gibt wieder es ein Hosenmodell mehr was unsere Herzen höher schlagen und unseren Kleiderschrank voller werden lässt: Die Culotte!

Ihre größte Blütezeit erlebte die Culotte in den 70er- und 80er-Jahren, bis sie in den 90er-Jahren wieder aus der Mode verschwand. Nun feiert die Hose ihr Comeback und knüpft an die einstigen Modezeiten gekonnt an. Viele kennen dieses Modell vielleicht auch als Hosenrock. Die Culotte wird nämlich deshalb Hosenrock genannt, weil die Silhouetten der Hosenbeine angezogen wie ein Rock wirken.

Besonders gefragt sind derzeit 3/4- oder 7/8-Längen, bei denen man noch ein wenig vom Knöchel sieht. Helle Farben sind dabei ebenso beliebt wie dunkle elegante Töne und bunte Muster. Wem im Sommer eine gewöhnliche Culotte allerdings zu warm ist, der kann auch auf ein luftiges Modell mit Lochmuster oder durchsichtiger Spitze setzen. Damit hättet ihr sogar gleich zwei Trends auf einmal umgesetzt!

Beim Stylen dieses It-Pieces ist jedoch eines wichtig: Je weiter die Culotte geschnitten ist, desto enganliegender sollten die dazu kombinierten Oberteile sein. Denn sonst wirkt euer Look zu kastig und ihr habt keine schön betonte Taille. Die einzige Ausnahme sind hier große und sehr schlanke Frauen. Diese dürfen auch Oberteile ohne Taillierung tragen.

Außerdem gilt: Je länger die Hose, desto höher die Schuhe.

s.Oliver Culotte mit Jacquard-Muster

s.Oliver
Culotte mit Jacquard-Muster

Tigha Culotte

Tigha
Culotte

s.Oliver Culotte mit Ornament-Print

s.Oliver
Culotte mit Ornament-Print

Wer kann die Culotte tragen?
Wenn ihr jetzt denkt, dass die Trendhosen nur von besonders schlanken Frauen getragen werden können, liegt ihr falsch. Denn für jeden Figurtypen gibt es auch die richtige Culotte. Es kommt eben immer auf den Schnitt an und wie sie kombiniert wird.

So sollten Frauen mit einem zierlichen Oberkörper, schmaler Taille und breiten Hüfte auf schmale Hosenmodelle setzen. Dieser A-Figur-Typ sollte zudem die Taille besonders betonen.

Androgyne Körpertypen (H-Figur) greifen am besten zu weit ausgestellten Culottes und kombinieren diese mit einem kurzen taillierten Oberteil. So kann man am besten eine weibliche Silhouette formen.

Der O-Typ dagegen hat nicht allzu viel Spielraum beim Tragen einer Culotte. Doch auch dieser Figurtyp kann sie tragen. Hier muss nur darauf geachtet werden, dass man eine schmale kurze Variante findet. Obenrum sollte es dann etwas länger werden und dazu kann man auch taillierte hüftlange Jacken oder Westen kombinieren.

Frauen mit einer X-Figur können den Hosenrock ähnlich wie einen Glockenrock stylen und dazu eine figurbetonte Bluse oder ein Top tragen.

Breitschultrige Damen oder auch Y-Figuren dürfen gerne Modelle mit sehr weit ausgestelltem Bein tragen. Denn das gleicht die breiten Schultern wieder aus und sorgt für eine feminine Silhouette.

Gucci Knöchellange Culotte

Gucci
Knöchellange Culotte

C&A Denim-Culotte

C&A
Denim-Culotte

Dorothee Schumacher Fresh Desire Culotte

Dorothee Schumacher
Fresh Desire Culotte

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Derzeit hat noch keiner eine Bewertung abgegeben)
Loading...

Pin It on Pinterest

Share This