Designer Tom Ford will an die Spitze der Modewelt

Tonya Pittman with Tom Ford

Model Tonya Pittman und Designer Tom Ford
Foto: Flickr/noision1

Der texanische Stardesigner Tom Ford (51) gilt als Workaholic der Modebranche. Er hat bereits für die Luxuslabels ‚Gucci‘ und ‚Yves Saint Laurent‘ den Kreativ-Chef-Posten übernommen und kleidet mit seinem eigenem Label Stars wie Brad Pitt, Johnny Depp oder Colin Firth in maßgeschneiderten Anzügen ein.
Auch als Regisseur kann der 51-jährige mit seinem Debüt-Film „A Single Man“ große Erfolge verbuchen. Jetzt strebt der vielbeschäftigte Designer an, die Spitze der Fashion-Branche zu erobern.

In Zehn Jahren an die Spitze
Laut einem Interview in der ‚Women’s Wear Daily‘ will er in spätestens Zehn Jahren Marktführer werden und Modekonkurrenten wie ‚Louis Vuitton‘, ‚Chanel‘ und ‚Gucci‘ hinter sich lassen. „Wenn nicht Nummer 1, dann zumindest Nummer 2. Ich kann und werde das schaffen, voraussichtlich in den nächsten zehn Jahren, wenn nicht früher“, erzählt er dem Magazin.
Da er bereits auf eine steile Karriere in der Modewelt zurückblicken kann, ist er für sein Vorhaben äußerst zuversichtlich.
„Es gibt sehr wenige Leute auf der Welt, die dazu im Stande wären“, erklärt der Modeschöpfer und ergänzt: „Ich sage das in aller Bescheidenheit und meine damit, dass ich jeden Vorteil ausnutzen kann, den man überhaupt haben kann. Ich hatte genug Geld um mich selbst zu finanzieren, ich hatte einen sehr bekannten Namen. Ich hatte 20 Jahre Erfahrung in der Arbeit mit sehr großen Konzernen, die nicht davor zurückschrecken mussten, sich mit anderen zu messen.“

Modelabel ‚Tom Ford‘
Der gebürtige Texaner Tom Ford ging im Alter von 17 Jahren nach New York und fing an dort Kunstgeschichte zu studieren. Das Studium unterbrach er aber bald, um sich an der ‚Parsons School of Design‘ für die Fachrichtung Architektur einzuschreiben.
Nachdem er 1986 seinen Abschluss machte, arbeitete Ford zunächst bei den amerikanischen Labels ‚Cathy Hardwick‘ und ‚Perry Ellis‘, bis er 1990 von ‚Guccis‘ damaliger Kreativdirektorin Dawn Mellow entdeckt wurde.
Bevor er 1994 zum Kreativdirektor ernannt wurde, war er als Designdirektor für das Label tätig und im folgendem Jahr kam sein großer Durchbruch.
Als er im Jahr 2000 auch den Chef-Posten bei ‚Yves Saint Laurent‘ übernahm, hatte er zwei erfolgreiche Labels unter seiner Hand.
Doch 2004 verließ er seine Posten um 2006 sein eigenes Modelabel ‚Tom Ford‘ zu gründen.
Es folgte die erste Ready-to-Wear Kollektion und der erste Flagship Store in New York. Heute ist ‚Tom Ford‘ einer der beliebtesten High-Fashion Männerlabels auf dem Markt.
2011 lancierte er mit der Sommerkollektion die erste Damenkollektion für seine Marke.
Sein Sortiment reicht von maßgeschneiderter Mode sowie Accessoires über Brillenkollektionen bis hin zu Beautyprodukten.

Tom Ford – Darwin Ivory Handtasche

Tom Ford – Eau de Parfum Black Orchid For Men

 

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Derzeit hat noch keiner eine Bewertung abgegeben)
Loading...

Pin It on Pinterest

Share This