Das Label McQueen hat eine Klage am Hals

Foto: Facebook/Alexandermcqueen

Foto: Facebook/Alexandermcqueen

Bei dieser Nachricht würde sich Lee Alexander McQueen wohl im Grabe umdrehen: Sein Label Alexander McQueen hat nämlich eine Klage wegen Diskriminierung am Arbeitsplatz am Hals, nachdem eine ehemalige Mitarbeiterin einer Boutique in Manhattan das Label in den USA verklagt hat. Der Grund? Ihre Chefs hätten Sie Namen wie „Burrito Gesicht und Goya Prinzessin“ genannt und hätten behauptet, dass sie fettige Hände wie eine Mexikanerin hätte.

Der Sprecher des Labels äußerte sich dazu folgendermaßen „Alexander McQueen legt großen Wert auf gleichberechtigung am Arbeitsplatz und wir sind Stolz auf unsere internationalen Angestellten. Wir nehmen alle Anschuldigungen sehr ernst und werden diesen Fall näher betrachten“

Mal sehen was sich dabei ergibt…

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Derzeit hat noch keiner eine Bewertung abgegeben)
Loading...

Pin It on Pinterest

Share This