Das Bikini-Einmaleins

Langsam aber sicher nähern wir uns der Badesaison und somit dem Gedanken „Bikini tragen“. Dass Querstreifen nicht immer Vorteilhaft sein können, wissen wir. Aber wie sieht es mit den vielen verschiedenen Schnitten aus?! Triangel-Oberteil, Neckholder oder doch lieber ein Oberteil mit Bügel? Ich bin der Sache mal auf den Grund gegangen und habe die wichtigsten Tipps und Tricks für Euch zusammen gefasst.
Grosser Busen: Hier empfiehlt sich ein Oberteil mit Bügel, manchmal -je nach grösse der Oberweite- kann auch ein Neckholder getragen werden. Die Farben und Muster sollten eher dezent sein. Dunkle Farbe lässt die Oberweite optisch verkleinern.

LR121L004-802@1.1 8783716

Kleiner Busen: Hier empfiehlt sich genau das Gegenteil -bunte Muster, Querstreifen und Punkte sind willkommen, wie auch Push-Up Oberteile. Die lassen die Oberweite optisch grösser aussehen. Aber auch Neckholder sehen bei kleinen Brüsten besonders schön aus.

SS13_PGB10106_0AA_A0 MM121L00U-302@1.1

Kurvig: Wer sich zu kurvig findet (obwohl die Männer Heutzutage auf kurvig stehen), setzt am besten auf ein schwarzes Bikini -schwarz macht schlank. Auch Bandeau-Bikinis eignen sich hier sehr gut. Auf Muster muss nicht verzichtet werden, einfach eher eine dezente Farbe wählen und keinen wilden-bunten Mix.
Knabenhaft: Helle Farben und grosse Muster und Querstreifen eignen sich hier wunderbar. Vom Schnitt her kann eigentlich alles getragen werden -Hot-Pants lassen androgyne Figuren etwas kurviger wirken.

SS13_PLB10109044L_044_B0_2 4iz1fk8a7r0dbwmh

Vielleicht wird das Bikini Shoppen mit diesen Tipps nun etwas angenehmer, probiert es doch mal aus.  Viel Spass beim einkaufen.

Das Bikini-Einmaleins: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
5,00 von 5 Punkten, basierend auf 2 abgegebenen Stimmen.
Loading...

Pin It on Pinterest

Share This