Bademode 2015 – Das sind die Trends für die Sommersaison

Mit dem anhaltend schönem Wetter öffnen nun auch so langsam nach und nach alle Freibäder und Badeseen. Und auch der Sommerurlaub ist für viele nicht mehr so weit entfernt. Damit beim ersten Sprung ins kühle Nass auch eine gute Figur gemacht wird, sollten die Wasserratten unter euch sich jetzt schon mit den Bademodentrends 2015 vertraut machen. Welche das genau sind, verraten wir euch heute.

Bademode 2015 – Das sind die Trends für die Sommersaison  Foto: Pixabay

Bademode 2015 – Das sind die Trends für die Sommersaison
Foto: Pixabay

Tropisches Feeling an heimischen Badeseen
In der diesjährigen Badesaison kann man sich echtes Tropical Feeling an die heimischen Badeseen und in die Schwimmbäder holen: Palmen-Prints, farbenfrohe Orchideen, exotische Pflanzen, Schmetterlinge und Federnmuster sind überall auf der aktuellen Bademode zu finden. Batik-, Paisley- und Ethno-Prints sorgen dabei für einen zusätzlichen Hauch an Exotik.
Aber nicht nur bunte Muster sind im Sommer 2015 angesagt, auch einfarbige Modelle liegen im Trend – allen voran Metallic-Farben und Pastelltöne. Einzelne Bikinis oder Badeanzüge werden dabei auch mit Akzenten wie Schnallen, Perlen und Rüschen modisch aufgewertet.
Eines der derzeit angesagtesten Modethemen darf natürlich auch bei der Bademode nicht fehlen: Fransen! Überall sieht man Jacken, Röcke, Kleider, Schuhe und Taschen im Fransenlook, warum also nicht auch an Bikinis? Diese sehen nicht nur toll aus, sie können auch optimal dazu eingesetzt werden um kleine Problemzonen an Bauch oder Hüfte zu kaschieren.

qtierf6hagydjom8

Seafolly Bikini Oberteil Palm Springs

7h4w9etrl0kpogmb

Buffalo Bandeau-Bikini im Ethno-Print

ml6ab38houjtsp25

Billabong Fransen-Bikini

stymb2ou0dh18ne5

Lascana gemusterter Badeanzug

Mehr Stoff in der Bademode
Alle, denen die Bademode der letzten Jahre zu freizügig war, können jetzt aufatmen! Denn die Zeiten von ultraknappen Bikinis und wenig Stoff sind vorbei. Designer setzen jetzt auf großzügige und elegantere Schnitte. Beim Bikini wird beispielsweise auf die hochgeschnittenen Taillen und bustierförmigen Oberteile oder Bandeaus der 50er-Jahre gesetzt. Diese haben nicht nur den Vorteil, dass Problemzonen verdeckt werden können, sie sehen nämlich auch sehr feminin aus. Auch der Badeanzug ist seit den letzten Jahren immer beliebter geworden und hat bewiesen, dass er keineswegs mehr altmodisch ist. Wer es dann doch etwas freizügiger mag und auf Einteiler nicht verzichten möchte, für den sind Modelle mit Cut-Outs oder sexy Monokinis genau das Richtige.

0bszyngo6a9h8i4q

Seafolly 60er Jahre Badeanzug

e0af72ypcxr5iglv

Philipp Plein Accessories Monokini

Die passenden Strand-Begleiter
Zu einem tollen Bade-Ausflug gehört natürlich noch mehr, als nur ein Bikini oder ein Badeanzug. Wer die Sonne richtig genießen will, sollte sich natürlich auch vor schädlicher UV-Strahlung schützen. Also nicht an die Sonnencreme denken, auch etwas zum Überziehen für die Strandbar oder den Eisstand ist von Vorteil. Hübsche Strandbekleidung wie Tuniken, Strandkleider oder Pareos bieten sich da besonders gut an. Dazu ein modischer Sonnenhut und eine schicke Sonnenbrille mit UV-Schutz und es kann losgehen!

nh57oqa3gdb0s9fm

Opera Web-Tunika

u619zv4pkstexba0

Sunflair Strandrock

lnat0s46feodg5wi

Barts Sonnenhut

jxdr8qb4f0yazo5k

Madeleine Mode Sonnenbrille mit hohem UV-Schutz

Mehr aktuelle Bademodentrends für Sie und Ihn findet ihr auch in unserer großen Shop-Auswahl.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Derzeit hat noch keiner eine Bewertung abgegeben)
Loading...

Pin It on Pinterest

Share This